9 min read 

Händler, die nicht vor der fundamentalen Analyse zurückschrecken, wissen, dass IQ Option einen Wirtschaftskalender anbietet, der direkt hier auf der Website verfügbar ist. Der Wirtschaftskalender fasst wichtige Ereignisse der Finanzwelt zusammen, die bestimmte Vermögenswerte beeinflussen und Änderungen ihres Kurses hervorrufen können. Wie liest man den Wirtschaftskalender und zieht Nutzen aus den zahlreichen Ereignissen, die häufig komplizierte Beschreibungen haben?

Das Verständnis des Wirtschaftskalenders kann tatsächlich viele Handelstechniken nachhaltig erweitern. Allerdings kann der Wirtschaftskalender auf den ersten Blick recht kompliziert wirken. Hier folgt eine ausführliche Erklärung, was die Ereignisse des Wirtschaftskalenders genau bedeuten.

Wie liest man den Wirtschaftskalender?

Betrachten wir zunächst die Struktur des Wirtschaftskalenders, um zu verstehen, welche Informationen er zur Verfügung stellt. Dazu unterteilen wir die Seite des Wirtschaftskalenders in mehrere Bereiche und betrachten jeden davon einzeln.

Filter: Typ, Datum, Einfluss und anderes

Der erste Bereich des Kalenders enthält die Einstellungen, die Ihnen die Anpassung des Kalenders an Ihre persönlichen Bedürfnisse ermöglichen. Hier können Sie auswählen, ob Sie die Nachrichten aus der Wirtschaft lesen möchten, z.B. Arbeitsmarktstatistiken, Haushaltsberichte und Zinssatzentscheidungen, oder ob Sie an Gewinnmitteilungen bestimmter Unternehmen interessiert sind. Im letzteren Fall können Sie zum Reiter “Gewinne” wechseln.

Weiterhin können Sie das Datum ändern — sehen Sie die aktuelle, vorige oder kommende Woche bzw. den Monat, je nachdem, wofür Sie sich interessieren.

Wie nutzt man den Wirtschaftskalender? Schritt für Schritt
Einstellungen des Wirtschaftskalenders

Durch Anklicken von “Filter” können Sie das Menü erweitern und bestimmte Länder sowie die Kategorien wirtschaftlicher Ereignisse auswählen und diese nach Bedeutung filtern (Einfluss “niedrig”, “normal” oder “hoch”).

Um Ereignisse für einen bestimmten Tag angezeigt zu bekommen, klicken Sie einfach auf das Datum und blättern nach unten. Betrachten wir als Beispiel die Ereignisse am Mittwoch, dem 14. April.

Ereignisse & Prognosen

Nach Auswahl des 14. April werden uns im Wirtschaftskalender die ökonomischen Ereignisse dieses Tages angezeigt. Die Liste kann verschiedene Arten von Ereignissen zeigen, von den erwartet wird, dass sie den Markt beeinflussen. Wie oben bereits erwähnt, kann dies eine Beschäftigungsstatistik, eine Haushaltsmitteilung oder auch eine politische Rede von großer Wichtigkeit sein.

Wie nutzt man den Wirtschaftskalender? Schritt für Schritt
Auswahl eines bestimmten Tages im Wirtschaftskalender

Wie beschrieben ist es möglich, die Ereignisse nach Land, Kategorie oder Einfluss zu filtern. In der Auflistung unten sehen wir zwei Ereignisse mit großem Einfluss, die durch das entsprechende Symbol (drei Flammen) gekennzeichnet sind. Der Einfluss spiegelt den Grad wider, in dem das Ereignis die Volatilität für bestimmte Vermögenswerte am Markt steigern könnte. 

Wie nutzt man den Wirtschaftskalender? Schritt für Schritt
Die Ereignisse mit dem größten Einfluss sind hervorgehoben

Für jedes Ereignis werden der Zeitpunkt, die Währung, die möglicherweise betroffen ist, der Grad des Einflusses, sein Name und drei Ergebnisspalten angezeigt: Aktuell, Prognose, Zuvor. Diese drei Spalten zeigen uns die Kursänderung des Vermögenswertes.

Prognose” zeigt das erwartete Ergebnis für eine bestimmte Nachricht (z.B. die prozentuale Änderung des Zinssatzes). “Zuvor” zeigt das vorherige Ergebnis für die bestimmte Nachricht. “Aktuell” zeigt das Ergebnis, sobald die Nachricht veröffentlicht wurde. 

Wie sind ökonomische Nachrichten zu interpretieren?

Eine Beispielnachricht soll uns dabei helfen, die Mechanismen der Arbeit mit dem Wirtschaftskalender zu erläutern. Konzentrieren wir uns auf eine Nachricht hoher Wichtigkeit, die für den 15. April angekündigt ist — Einzelhandelsumsätze im Vergleich zum Vormonat. Um zu verstehen, wie dies den Markt beeinflussen könnte, betrachten wir im folgenden die Details.

Wie nutzt man den Wirtschaftskalender? Schritt für Schritt
Einzelhandelsumsätze im Vergleich zum Vormonat

Wenn Sie die Nachricht anklicken, sehen Sie ausführliche Informationen zu den Vermögenswerten, die beeinflusst werden könnten. In diesem Fall gehören Währungspaare mit USD dazu. Der Vergleich der Einzelhandelsumsätze ist ein Indikator für die Ausgaben der Verbraucher, die die Mehrheit der allgemeinen wirtschaftlichen Aktivitäten in den USA bestimmen.

Wie Sie sehen, werden 5,9 % vorhergesagt, bei zuvor -3 %. Was sagt uns diese Angabe?

Wird die Prognose übertroffen (mehr als 5,9 %), kann dies einen bullischen Trend für den USD einleiten, ein Wert niedriger als die Prognose könnte einen negativen Trend auslösen. 

Das heißt nicht, dass die Nachricht den Wert in genau der beschriebenen Art und Weise beeinflussen wird. Manche Nachrichten haben geringere Auswirkungen und spiegeln sich nicht in den Marktbewegungen wieder. Aber es ist grundsätzlich wichtig, den Wirtschaftskalender zu verfolgen, und es kann für Händler sehr nützlich sein, die Momente erhöhter Volatilität nicht verpassen möchten und verstehen wollen, ob eine bullische oder bärische Entwicklung zu erwarten ist.

Integration des Wirtschaftskalenders in Ihren Handelsansatz

Um den Wirtschaftskalender zu nutzen, entscheiden Sie sich zunächst, welchen Handelsansatz Sie verfolgen möchten.

  1. Wenn Sie Devisen handeln, können Sie die Währungspaare heraussuchen, an denen Sie interessiert sind, und die Zeiträume, in denen Sie sich dem Handel widmen können.
  2. Wenn Sie lieber Aktien handeln, dann wenden Sie sich dem Reiter “Gewinne” zu.
  3. Suchen Sie Nachrichten, die potentiell die von Ihnen für den Handel ausgewählten Vermögenswerte beeinflussen können. Vergleichen Sie das vorherige Ergebnis mit der Prognose und entscheiden Sie sich entsprechend für eine Strategie.
  4. Sie können auch das Führen eines Handelsjournals in Betracht ziehen, um Ihre Geschäfte zu protokollieren und die Ergebnisse zu verfolgen.
  5. Kombinieren Sie Ihren Handel mit Werkzeugen zum Geldmanagement, um die mit dem Handel verbundenen Risiken zu verringern.
  6. Und vergessen Sie nicht, dass Kennziffern der Vergangenheit kein Hinweis auf zukünftige Wertentwicklungen sind.

Jetzt handeln