5 min read 

Dies ist eine der gebräuchlichsten Vorgehensweisen, die von den meisten Händlern schon zu Beginn ihrer Tätigkeit erlernt wird. Das Scalping ermöglicht einem Händler Spekulationsgeschäfte auf der Grundlage kleiner Änderungen des Kurses eines Vermögenswertes. Es wird häufig von Daytradern angewendet, die zwischen 10 bis einigen Hundert kurzfristiger Geschäfte eröffnen, von denen diverse dann Gewinn abwerfen. Betrachten wir die Anwendung ein wenig genauer.

Wie funktioniert es?

Das System der Scalping-Analyse ist sehr geradlinig. Normalerweise wird Scalping innerhalb eines Tages abgewickelt, d.h. alle Geschäfte werden im Laufe einer Handelssitzung eröffnet und geschlossen (bevor der Markt schließt). Das Ziel der Scalpjäger ist es, einen positiven Ertrag durch viele kurzfristige Geschäfte mit kleinen Gewinnen zu erzielen und die damit verbundenen Risiken zu beherrschen.

Die Zeitspanne für die Geschäfte ist demnach nicht lang. Abhängig vom Markt und der Herangehensweise des Händlers kann ein Geschäft von wenigen Sekunden oder Minuten bis hin zu einigen Stunden dauern. Skalpjäger können Geschäfte schnell beenden, um zum nächsten zu wechseln und die Ergebnisse einer Folge kleiner Spekulationen zu sichern.

Beispiel für ein Skalpjäger-Geschäft

Welche Werkzeuge sollten angewendet werden?

Da es bei der Analyse nur um kurzfristige Geschäfte geht, bieten sich Balken und Kerzen als Charttypen an. Das ermöglicht die Nutzung von Kerzen und Balken für kurze Zeitspannen (eine Minute, fünf Minuten usw.).

Händler können auch die technische Analyse einsetzen, um besser zu verstehen, wohin sich der Markt aktuell bewegt. Für das Handeln in kurzen Zeitrahmen können Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, der RSI, der parabolische SAR und der Stochastik-Oszillator verwendet werden. Diese Indikatoren können potentielle Einstiegspunkte aufzeigen und die Richtung des Trends für einen bestimmten Zeitraum ermitteln.

Pro und Contra

Scalping hat seine Vor- und Nachteile und jeder Händler sollte für sich entscheiden, ob der Ansatz passt.

Die Vorteile dieser Methode sind offensichtlich. Händlern bietet sie die Möglichkeit, Geschäfte innerhalb eines Tages eröffnen und schließen zu können, ohne lange auf das Ergebnis ihres Investments warten zu müssen. Obwohl das Verständnis des Marktes für jede Strategie wichtig ist, erfordert das Scalping an sich keine komplizierten Überlegungen.

Die Nachteile des Scalping beziehen sich auf das hohe Risiko dieser Strategie. Scalping erfordert den Einsatz von Hebeln, um den potentiellen Gewinn zu maximieren, aber Hebel vergrößern das Verlustrisiko in dem Fall, dass sich der Markt gegen den Händler wendet.

Weiterhin erfordert Scalping ein Höchstmaß an Selbstbeherrschung. Ein Skalpjäger muss diszipliniert agieren und den Handelsplan einhalten, den er sich erarbeitet hat. Gleichzeitig müssen schnelle Entscheidungen getroffen werden, wenn es zum Abschließen der Geschäfte kommt. Schnelles Handeln ist nötig, wenn ein Geschäft schlecht läuft, um den Verlust zu begrenzen.

Jeder Händler muss wissen, dass es keine Strategie gibt, die zu jeder Zeit perfekt funktioniert. Es ist wichtig, jeden Ansatz mit einem ausgefeilten Plan für das Risikomanagement zu kombinieren, denn es können auch von Zeit zu Zeit irreführende Informationen angeboten werden.

Jetzt handeln