6 min read 

Der Schaff-Trendzyklus (Schaff Trend Cycle (STC)) ist ein Oszillator-Indikator, mit dem Sie positive und negative Trends identifizieren, Ein- und Ausstiegspunkte genau bestimmen und Kauf- und Verkaufssignale liefern können. Was ist das Besondere daran und warum Sie ihn beim Trading verwenden sollten? Erstens ist er wirklich leicht zu verstehen. Der Schaff-Trendzyklus ist im Grunde Ihr typischster Oszillator, der mit einer Zykluskomponente abgerundet ist. Zweitens wurde er als eine „bessere und genauere Version“ von MACD entwickelt (zumindest laut seinem Autor). Lesen Sie den gesamten Artikel, um zu verstehen, wie Sie mit dem Schaff-Trendzyklus Geschäfte machen, und fügen Sie ihn der Sammlung Ihrer Trading-Strategien hinzu.

STC auf der Handelsplattform IQ Option

Wie funktioniert er?

Wie bereits erwähnt, funktioniert der Schaff-Trendzyklus ähnlich wie MACD. Er enthält auch den Begriff der Zyklen, die für die globalen Finanzmärkte von entscheidender Bedeutung sind, um positive und negative Tendenzen leichter erkennen zu können.

Hier erfahren Sie, wie Sie die Messwerte verstehen. Es gibt zwei Schwellenwerte: 25 und 75. Wenn der Indikator die 25er-Linie überschreitet, ist ein Aufwärtstrend zu beobachten. Wenn der Indikator die 75er-Linie unterschreitet, wird ein Abwärtstrend angenommen. Wenn der Indikator zwischen den Linien 25 und 75 liegt, entwickelt sich der Trend in eine der beiden Richtungen.

Wenn sich der Indikator in eine gerade Linie verwandelt (was nur an den obersten und untersten Punkten geschieht), ist der Vermögenswert oberhalb der 75er-Linie entweder überkauft oder überverkauft — unterhalb der 25er-Linie. In beiden Fällen ist mit einer Trendumkehr zu rechnen, es wird jedoch kein genauer Zeitrahmen angegeben.

Wie wird er angewandt?

STC ist ein ziemlich einfacher Indikator, da er nicht so viele Anwendungsmöglichkeiten hat. Und denken Sie daran, dass obwohl ursprünglich für den Forex-Handel konzipiert, er effektiv auf alle Arten von Vermögenswerten und in allen Zeitrahmen angewendet werden kann. So verwenden Trader normalerweise den Schaff-Trendzyklus.

Wenn der Indikator die 25er-Linie überschreitet, wird angenommen, dass der Trend eine positive Wendung nimmt (laut Indikator). Dies ist der Fall, wenn Trader eine Kaufposition eröffnen möchten, jedoch nur, wenn die Bestätigung eingeht. Was ist eine Bestätigung? Eine Kerze, die sich in dieselbe Richtung bewegt, wie die Strömung, kann als Bestätigung angesehen werden. Messwerte anderer Indikatoren, die mit der STC übereinstimmen, können ebenfalls als Bestätigung betrachtet werden. Die gleichen Regeln gelten für negative Trends. Wenn der Indikator unter 75 fällt, erwägen einige Trader, eine Verkaufsposition zu eröffnen. Es ist jedoch immer erforderlich, die Messwerte aller von Ihnen verwendeten Indikatoren einschließlich des STC zu überprüfen.

Durch den STC erkannte positive und negative Trends

Was ist der optimale Zeitpunkt, das Geschäft abzuschließen? Einige sagen, es ist, wenn sich der Indikator zur geraden Linie hin dreht, da dies bedeutet, dass der Trend seine Kraft verloren hat und ein neuer Trend erforderlich ist, um ein anderes Geschäft zu eröffnen.

Wie wird er eingerichtet?

Wenn Sie mit IQ Option arbeiten, ist das Einrichten des Schaff-Trendzyklus-Indikators einfach. Sie müssen Folgendes tun:

1. Klicken Sie auf den Button „Indikatoren“ in der linken unteren Bildschirmecke und gehen Sie zum Reiter „Dynamik“,

2. Wählen Sie „Schaff-Trendzyklus“ aus der Liste der verfügbaren Indikatoren aus,

3. Betätigen Sie den Button „Anwenden“, ohne die Standardeinstellungen zu ändern. Erfahrene Trader können die Einstellungen nach Belieben anpassen, diese Option wird Anfängern jedoch nicht empfohlen.

Der Indikator ist nun einsatzbereit!

Abschließende Überlegungen

Der Schaff-Trendzyklus ist ein erstaunlicher Oszillator, dessen Anwendung Sie lernen und mit dem Sie Ihr Portfolio an nützlichen Indikatoren erweitern können. Das Einzige, das man bedenken muss, ist, dass STC wie jedes andere technische Analysewerkzeug nicht in der Lage ist, jederzeit zu 100% genaue Signale zu liefern. Daher werden von Zeit zu Zeit falsche Signale gegeben.

STC ist ein Leitindikator, d.h. er sendet ein Signal, bevor die Preisbewegung stattgefunden hat. Das bedeutet auch, dass ihm die Genauigkeit der nachlaufenden Indikatoren fehlt und er in Verbindung mit anderen technischen Analysewerkzeugen verwendet werden sollte.

Jetzt handeln