15 min read 

Turbo-Optionen sind eine Variante der binären Optionen mit einer geringen, zeitlich begrenzten Ausführung. Binären Optionen, die auf den Zeitintervallen von einer bis zu fünf Minuten handelbar sind, kann man als eine Art von Turbo-Optionen bezeichnen. Händler, die den Handel mit  Turbo Optionen bevorzugen, nennt man Scalpers.

Scalers – sind Händler, die augenblickliche Transaktionen durchführen, charakteresiert durch eine geringere Dauer des Verbleibs in einer Position und einer geringen Größe des Zielgewinns.

Es wird angenommen,dass Ihre Transaktionen (Schläge) präzise, schnell und nicht tief gehend (im Gewinn) sind, wie der Schnitt eines Skalpells (in einigen Büchern der Prozess Ihrer Arbeit  mit «der Abnahme der Kopfhaut» von dem Markt verglichen wird,wie bei den Indianern).

Es gibt genaue Definitionen, wer die Scalpers sind, und  wie diese sich voneinander unterscheiden, aber in einem Punkt gibt es Einstimmigkeit: Scalpers – sind die Elite des Marktes.

Noch in einem Punkt sind die Marktteilnehmer sich einig: Scalping –  ist der schnellste Weg, die Erhöhung eines Depots (die Mittel auf dem Handelskonto) durchzuführen, gut geeignet  für Händler mit einem kleinen Kapital.

Der Handel mit Turbo-Optionen
Beispiel für den Handel mit Turbo-Optionen

Bei der Arbeit mit Optionen, die eine kurze Zeit der Ausführung (Minuten) haben, können Sie sich sicher zu den Scalpern zuordnen.

Bevor wir auf die Beschreibung der beliebtesten Handelsstrategien mit Turbo-Optionen rüberwechseln, möchte man die Aufmerksamkeit auf die Besonderheiten dieses Handels richten. Kein Wunder, dass die Scalpers eine besondere Gruppe auf dem Markt bilden, in dieser Gruppe existiert,seitens des Marktes,eine ziemlich komplizierte «Natürliche Auslese», weil ein « langsamer Händler -ein toter Händler »  ist, wie sie in diesem Umfeld sagen.

Daher wird vor Beginn des Handels mit Turbo-Optionen empfohlen, eine Reihe von Anforderungen und Tipps sich durchzulesen, die von den Händler angefordert werden, die beschlossen haben, in die Welt von Speed-Handel und unruhigen Sitzungen einzutauchen.

 


Handeln Sie mit Turbo-Optionen

Vorteile der Turbo-Optionen

  • Erstens, zwischen Ihnen, den, die mit Turbo- Optionen handeln, und den Pipstrader (eine andere Bezeichnung für Scalpers, denn Sie jagen nach dem Gewinn mit ein paar Pips) gibt es keinen Unterschied.

Sie haben sogar eine Reihe von Vorteilen. Warum? Sie würden wahrscheinlich überrascht sein, aber auf derartigen Seiten, wo die Scalpers  Ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zeigen, gibt es abgesehen von dem durchschnittlichen Gewinn pro Trade, einen Parameter wie der durchschnittliche Verbleib in Position. Die goldene Regel der Scalpers – nicht lange zu handeln,denn nach einer gewissen Zeit ist es notwendig, das Geschäft zu schließen, egal wie das aktuelle Ergebnis ist.

Hier ist der erste Vorteil den Sie finden -Sie sind «automatisch» zeitlich begrenzt im Handel.

  • Der zweite Vorteil – Scalpers zahlen eine Kommission an den Broker und die Börse in Höhe bis zu 70%. Natürlich gibt es eine andere Art von «unbegrenzten» Tarifen und Bedingungen, aber Sie sind alle gebunden an den Umsatz (wie auch sonst?), also muss ein Anfänger-Scalper noch viel an sich arbeiten.

Sie wissen Ihr Einkommen bereits vor einer Transaktion in Form von Prozenten, mehr als diesen Betrag werden Sie nicht bezahlen müssen.

  • Ein Dritter Vorteil ist das Handelsterminal. Um ein Scalper zu sein, müssen Sie ein bequemes  Terminal haben, um möglichst wenig Zeit damit verbringen, auf Widerruf der Order (Abwicklung einer Transaktion) zu warten und vor allem auf die Schließung  der Transaktion. Im normalen Terminal muss man die Schnellzugriffe auf die Verwaltung von Orders (Handelsaufträge) selbst einstellen, in der Regel kaufen Scalpers teure Spezialsoftware.

Bei IQ Option ist es sehr einfach ein Geschäft zu machen  – Sie müssen nur die Laufzeit und die Bewegungsrichtung auswählen.

Wie wählen Sie die beste Zeit für den Handel mit Turbo-Optionen

Also, wir haben herausgefunden, dass für den erfolgreichen schnellen Handel eine einfache Durchführung von Transaktionen notwendig ist. In dieser Art des Handels, wie in keiner anderen, müssen Sie diszipliniert Ihrer Strategie folgen. Deswegen stellen viele Scalpers halbautomatischen oder vollautomatisierten Handel ein,da sie kein Vertrauen in sich selbst haben. Sie Können Ihren Roboter für den Handel mit Turbo-Optionen selbst kreieren , indem Sie eine der Strategien auswählen, oder Ihre eigene erstellen.

IQ Robots
IQ Robots

Wenn Sie eigenständig handeln, ohne der Hilfe eines Roboters, befolgen Sie genau die Strategie, lassen Sie sich nicht ablenken, schauen Sie nicht jede Sekunde auf den Kontostand – es ist störend und kann demotivieren. Wenn Sie mehrere Verlust-trades in Folge begangen haben,in der Regel werden in die Berechnung drei nachfolgende Verlust-trades genommen –  beenden Sie die Arbeit für diesen Tag. Der Markt schlug Sie mit einem KO-Schlag, aber Sie haben keine Schiedsrichter, um nach dem Turnierstand= zehn den Kampf zu beenden, in diesem Zustand darf man nicht handeln.

Der Start der IQ Robots ist für die nahe Zeit geplant.Verfolgen Sie die Newsletter in unserem Blog.

Arbeiten Sie auf dem Markt nur in der aktiven Phase der Börsenzeit. Nach dem wir eine Option eröffnen,hoffen wir, dass in einer Minute der Preis ober- oder unterhalb von dem Niveau unseres Eröffnungspreises sein wird . Und wenn der Preis «steht», dann werden sich alle unsere Prognosen in der Luft auflösen. Was nutzen die Vorhersagen, wenn der Preis sich nirgendwo hinbewegt , weil es auf dem Markt weder Verkäufer noch Käufer gibt, die dazu fähig sind, mit ihrem Volumen der Käufe oder Verkäufe den Preis wesentlich zu bewegen (obwohl für bestimmte Arten von Vermögenswerten ist es die perfekte Zeit für den Handel).

Wirtschaftskalender

Das tägliche Studium des Kalenders und der aktuellen und zukünftigen wirtschaftlichen Ereignissen. Da wir den Handel mit binären Optionen betreiben, haben wir einen großen Vorteil gegenüber konventionellen Scaplers. Wir können anhand «der Nachrichten» handeln. Die Scalpers  können dies nicht: kleine Gewinne pro Trade lassen keine großen Stopp-Losse einstellen, während der Nachrichten erfolgt immer eine Erhöhung der Volatilität und die Standardabweichungen von durchschnittlichen Preisen sind sehr groß, in der Regel geht die Bewegung in beide Richtungen, und die Stopp-Losse werden dabei rausgeschlagen, deswegen handeln die Scalpers nicht anhand von Nachrichten.

Der Kalender spielt eine wesentliche Rolle im Handel mit Turbo-Optionen, und hilft eine Vorstellung zu schaffen,welche Ereignisse auf dem Markt auftreten können. Zum Beispiel, kann der Markt während der Feiertage nicht aktiv sein, oder ein Ereignis, das geschehen soll, so bedeutend werden kann, dass vor der Veröffentlichung der Nachricht die Märkte mit geringer Aktivität den Handel betreiben (konsolidieren). Starke Bewegungen sollten Sie nicht verunsichern, wir müssen versuchen, das Bewusstsein für die Ursachen dieser Bewegungen zu schaffen.

Diese einfachen Regeln erfüllen 90% der Händler nicht während des Handels mit Turbo-Optionen. Danach wundern Sie sich, warum Ihre Einzahlungen in wenigen Tagen auf dem Kontostand =0 landen, wie ein kostenlosen Geschenk für den Markt.

Risikomanagement beim Handel mit Turbo-Optionen

Es gibt noch eine Wahrheit, die kaum jemand spricht. Je kleiner die Laufzeit ist, desto größer ist das Risiko und dementsprechend kleiner die Rendite. Ein Scalper  befindet sich im Plus wegen des hohen Umsatzes der Geschäfte. Es wird angenommen, dass, wenn 6 von 10 trades Gewinne bringen – das ein sehr gutes Ergebnis zeigt. Bei einer so niedrigen Anzahl der profitablen Trades können Sie sich einfach «keinen Platz» für  Fehler leisten.

Money-Management. „Als man eine richtige Strategie fand, ging das Geld aus“. Auf verschiedenen Fachforen können Sie diese Nachricht oft zu Lesen bekommen. Entscheiden Sie für sich., Kamen Sie auf den Markt, um zu verdienen oder um auszugeben? Wenn um zu verdienen – seien Sie geduldig und vorsichtig. Den Krieg gewinnen nicht nur Generäle mit Ihren genialen Strategien, sondern auch das Hinterland, dass die Ressourcen liefert. Sparen Sie Ihre Ressourcen. Glauben Sie, wenn sich bei Ihnen dank der „scalperischen“ Strategie alles gut entwickelt ,vermehren Sie schnell Ihre Einzahlung. Wagen Sie nicht zu denken: «Wenn ich die Einsatzerträge erhöhe,dann verdiene ich auch mehr». Denken Sie daran, Gier verursacht Armut. Handeln Sie mit minimalen Beträgen, haben Sie eine 10-fache Reserve in Bezug auf Ihre Einzahlungen. Legen Sie selbst die Anzahl der Verlust-Trades fest,zum Beispiel nicht mehr als drei (maximal fünf) pro Sitzung. Eignen Sie sich den Begriff „Stop-Trading“ an, für eine bestimmte Anzahl von Verlusten am Tag, pro Woche. Testen Sie unbedingt Ihre Strategien,bevor Sie mit dem Handeln anfangen.

Training. Da die psychische Belastung bei dieser Art des Handels recht hoch ist, ist ein Schritt für Schritt Training zu empfehlen. Nehmen Sie historische Daten und spülen manuell mit einem eine-Kerze-Schritt den Chart vor, so dass Sie die «zukünftige» Kursentwicklung nicht sehen können.Rollen Sie langsam den Chart durch, treffen Sie Entscheidungen, erfassen Sie Ihre Verluste auf dem Papier, bedenken Sie die Gründe für diesen Ausgang, und erfassen Sie die Gewinne einfach im Kopf,als eine Tatsache ihrer Existenz. Wichtig ist, der Aspekt der Bereitschaft zu verschiedenen Situationen, die auf dem Markt,während des Handels auftreten können.

Lesen Sie die Fortsetzung im nächsten Teil – „Strategie für den Handel mit Turbo-Optionen“