3 min read 

Am 7. Mai fand die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Spa-Francorchamps, Belgien, statt. Das Rennen dauerte 6 Stunden und bedeutete einen Triumph für die Crew von Aston Martin Racing. Sie feierte dieses Mal nicht nur Doppel-Podium, sondern auch den ersten Sieg.

Der Start des Rennens WEC
Der Start des Rennens

Die Crew von Pedro Lamy, Mathias Lauda und Paul Della Lana feierte den ersten Sieg hinter dem Steuer von Aston Martin Vantage V8 #98 in GTE Am. Sie starteten von der Pole-Position, und laut den Worten von Lamy „blieb das Auto wirklich sicher auf der Rennstrecke, und man hatte keine Zweifel an der Überlegenheit und fuhr fehlerhaft auf den ersten Platz. Die erste Pole-Position und der erste Sieg. Das war ein tolles Wochenende.“

WEC
Der Sieger des Rennens — Aston Martin Vantage #98

Die Crew #95 schaffte es nicht bis ins Ziel wegen einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto beim Kurvenfahren mit Hochgeschwindigkeit. Nikki Tim saß hinter dem Steuer. Er blieb glücklicherweise unverletzt und fühlt sich gut.

Gewinnerpodest von GTE Am:

WEC Aston Martin

Nach diesem Sieg belegte AMR die führende Position in GTE Am. Das ist ein signifikantes Ergebnis, das die Grundlagen für die nächsten Siege und die Dominanz in dem Meisterschaftsjahr schafft.

Das zweite Podium bedeutete den dritten Platz in GTE Pro für Johnny Adam, Fernando Reyes und Richie Stanaway. Sie belegten den dritten Platz trotz kleiner technischen Schwierigkeiten. Um den zweiten Platz zu gewinnen fehlte Ihnen eine wirklich kurze Distanz.

Der Endstand der Rangliste in GTE Pro:

WEC Aston Martin Racing Pro

Das nächste Rennen ist im Kalender von WEC für den 18. Juni geplant. Es wird kein einfaches Rennen sein. „24 Stunden von Le-Mann“ gehört zu den ältesten, renommiertesten und härtesten Rennen der Welt. Es freut uns, dass unsere Partner solche Basis vor dem wichtigen Rennen geschafft haben und gutgelaunt sein werden. Wir wünschen der Crew viel Erfolg bei Le-Mann!

Eine kurze Übersicht von dem Rennwochenende in Spa: