5 min read 

Das Tagesgeschäft ist sicherlich die beliebteste Handelsstrategie bei Einzelinvestoren. Die täglichen Schwankungen der Börsenkurse und die Möglichkeit, Hebel zu nutzen, erlauben es, Währungspaare auf einer täglichen Basis zu handeln. Aber auch die beste Handelsstrategie wird schlechtere Resultate als erwartet liefern, wenn sie falsch umgesetzt wird. Hier sind die fünf besten Tipps, um Ihre Fähigkeiten im Tagesgeschäft zu verbessern.

Kennen Sie sich selbst

Vergessen Sie den Markt, Währungspaare und Indikatoren der technischen Analyse. Zumindest so lange, bis Sie wissen, welcher Typ Sie sind. Werden Sie sich Ihres Wesens bewusst und bestimmen Sie Ihre Risikotoleranz ebenso wie die bevorzugten Handlungsweisen. Es mag offensichtlich klingen, aber unterschiedliche Menschen handeln auch verschieden. Was bei Ihrem Handelspartner funktioniert, muss nicht immer auch bei Ihnen klappen. Denken Sie daran, dass Sie nicht wegen des einen großen erfolgreichen Geschäfts handeln, sondern um langfristig stabile Gewinne zu erzielen. Und dass sich Ihre Persönlichkeit genau darin widerspiegelt.

In diesem Schritt sollten Sie auch Ihre Ziele und Prioritäten definieren. Was möchten Sie durch das Handeln erreichen und was sind Sie bereit, zu opfern? Visualisieren Sie Ihre Ziele und finden Sie Wege, diese zu erreichen. Gehen Sie einen Schritt zurück und überprüfen Sie alles, was Sie tun.

Beginnen Sie mit den Grundlagen

Wenden Sie sich nach dem ersten Schritt den Grundlagen der Devisen zu. Sie benötigen kein Expertenwissen, jedenfalls noch nicht. Lernen Sie Stück für Stück, beginnen Sie mit dem Einfachen und arbeiten Sie sich dann weiter voran. Handeln Sie nur mit Währungspaaren und Werkzeugen, die Ihnen vertraut sind. Es gibt sehr viele Informationen zu Devisen und es passiert schnell, dabei den Überblick zu verlieren. Das Springen von Quelle zu Quelle wird Sie verwirren und desorientieren. Beschränken Sie sich auf eine bestimmte Anzahl an Quellen.

Handeln Sie NICHT gegen den Markt

Zumindest bis Sie genau wissen, was Sie tun. Diejenigen die glauben, sie können den Markt überlisten, irren gewöhnlich. Und sie sind dazu verdammt, ihr Kapital zu verlieren. Folgen Sie statt dessen dem Markt: bauen Sie auf starke Marktbewegungen und lassen Sie den Trend für sich arbeiten. Dieser Weg ist nicht nur nachhaltiger, er erzeugt auch weniger Stress und Emotionen.

Erziehen Sie sich selbst

Es gibt kein Handeln ohne Risiko. Die meisten Menschen verlieren sehr ungern Geld, aber stecken ohne den geringsten Zweifel ihr gesamtes Kapital in ein einziges Geschäft, mitunter ohne jegliches Verständnis der Bedingungen. Das ist nicht der Weg, dem Sie folgen sollten. Handeln ist kein Glücksspiel, und professionelle Händler verlassen sich nicht auf das Glück.

Beim Devisenhandel geht es um Risikomanagement und Wahrscheinlichkeiten. Nur durch Selbsterziehung können Sie die jedem Geschäft innewohnenden Risiken beherrschen und gleichzeitig die Chancen steigern, dass aus dem Handeln ein gewinnbringendes Hobby wird.

Glauben Sie nicht an Wunder

Es gibt keinen Zaubertrick, der Ihre Anfangsinvestition von 50 Euro über Nacht in eine Milliarde verwandelt. Das Tagesgeschäft verlangt wie jede andere berufliche Tätigkeit Wissen, harte Arbeit und Geduld. Stellen Sie sich darauf ein, Geld zu verlieren, besonders am Beginn Ihrer Reise durch die Börsenwelt. Und was noch wichtiger ist – richten Sie sich darauf ein, hart zu arbeiten.

Strategien von Quacksalbern und ultimative Robotertools werden vermutlich zu Verlusten führen, auch wenn diese anfangs nützlich erscheinen mögen. Konzentrieren Sie sich statt dessen auf den Ausbau Ihrer Kenntnisse und Professionalität.

Hier handeln