6 min read 

Das Lesen von Büchern über Handel und Investment ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch sehr lehrreich. Ein gutes Buch kann Ihre Herangehensweise an den Markt verändern. Das Verständnis von Techniken, die professionelle Händler nutzen, kann außerdem Ihre Handelsstrategien erweitern. Falls Sie schon immer von einem Börsenprofi lernen wollten, gibt es nichts Besseres, als von erfolgreichen Anlegern verfasste Bücher zu lesen. Sie haben ihr ganzes Berufsleben dem Studium des Marktes gewidmet, und Sie müssen nur die Erfahrungen studieren, die die Gurus mit uns teilen.

Die folgenden Bücher können jedem Händler empfohlen werden. Ganz gleich, ob Sie Aktien oder Devisen, kurz- oder langfristige Geschäfte bevorzugen – verpassen Sie nicht die Gelegenheit, von den Profis der Branche zu lernen und sich von ihnen inspirieren zu lassen.

1. „Der Börse einen Schritt voraus – Wie auch Sie mit Aktien verdienen können!“ von Peter Lynch

Peter Lynch ist ein amerikanischer Investor, der relativ jung in das Geschäft einstieg. Sein Vater starb, als er erst 10 Jahre alt war, und Peter musste früh arbeiten, um seine Mutter zu unterstützen. In seinem zweiten Jahr am College erwarb er Aktien der Flying Tiger Airlines zum Stückpreis von 8 USD. Die Aktie stieg dann auf 80 USD, was ihm half, seine Ausbildung zu finanzieren.

Peter Lynch studierte Geschichte, Psychologie und Betriebswirtschaft. Es verwaltete den Fidelity Magellan Fonds und steigerte dessen Anlagevermögen in 13 Jahren von 18 Millionen auf mehr als 14 Milliarden USD. Sein Prinzip ist „Investiere in das, was du kennst“, und sein Buch beschreibt ausführlich, wie ein durchschnittlicher Anleger sein Wissen anwenden und die Profis in diesem Gebiet übertrumpfen kann. Er erklärt, wie man Investmentmöglichkeiten finden kann und wie man sein Handelsportfolio gestalten sollte.

Lynch, Peter. One Up on Wall Street. Simon & Schuster; 2nd Edition, 2000

2. „Der Weg zum Börsenerfolg“ von Peter Lynch

„Der Weg zum Börsenerfolg“ (engl. „Learn to Earn“) ist das dritte Buch des Autors. Es richtet sich an absolute Neueinsteiger, die mehr über Investments und Börsengeschäfte erfahren wollen. Lynch erklärt darin, wie man sich so weiterbildet, dass man nicht nur Kenntnisse über Markt erlangt, sondern auch wie ein Anleger denkt. Er gibt praktische Beispiele dafür, wie Sie von Ihren täglichen Gewohnheiten und Interessen profitieren können, sobald Sie Ihr Denken darüber entsprechend verändert haben.

Das Buch ist verständlich geschrieben und stellt eine gute Grundlage für den Einstieg in das Börsengeschäft dar.

Lynch, Peter. Learn to Earn. Simon & Schuster, 1996

3. “How to Trade in Stocks” von Jesse Livermore

Dieser Pionier des Daytrading schied auf tragische Weise durch Selbstmord aus seinem ungewöhnlichen Leben. Dennoch gilt er bis heute als einer der größten Spekulanten aller Zeiten. Mit 16 Jahren stieg er in den Aktienhandel ein und widmete diesem sein ganzes Leben. Er ist berühmt durch seine massiven Verkaufspositionen, ungewöhnlich großen Gewinne und noch größeren Verluste. Jesse Livermoore war der erste Spekulant, der die technische Analyse anwendete und Unterstützungs- und Widerstandsniveaus sowie Handelschannels nutzte.

In seinem Buch „How to Trade in Stocks“ („So handelt man Aktien“), das 1940 veröffentlicht wurde, neun Monate, bevor sich Livermoore in einer tiefen Depression das Leben nahm, werden seine Erfahrungen und Techniken beschrieben. In diesem Buch erläutert er seine Methoden und Kenntnisse über den Handel für jeden, der bereit ist, den Aktienmarkt zu erobern.

Livermore, Jesse. How to Trade in Stocks. The McGraw-Hill Companies, 2001

Lesen Sie Bücher über das Börsengeschäft? Teilen Sie Ihre Favoriten in den Kommentaren unten mit.

Zur Plattform