5 min read 

Eine wichtige Frage für jeden Händler ist die Entscheidung, in welche Vermögenswerte man investiert. Da stehen Sie nun, bereit, in die Welt des Börsenhandels einzutreten – Sie kennen bereits die Grundlagen der technischen und fundamentalen Analyse, aber die Frage, welche Vermögenswerte man wählt, bleibt noch unbeantwortet. Obwohl Sie möglicherweise bereits wissen, wie man Aktien bewertet, fällt die Entscheidung mitunter trotzdem schwer. Hier sind einige Punkte, die Sie entsprechend Ihrem Hunger auf den Handel berücksichtigen können.

1. Zukünftige Trends erforschen

Gelegentlich kommt es vor, dass Ihnen ein Unternehmen erst nach einer großen Veränderung ins Auge springt. Wenn Ihnen auffällt, dass Sie große Kursumschwünge oft zu spät bemerken, dann nehmen Sie sich Zeit, um entstehende Trends aufzuspüren, die bestimmte Branchenführer wie Tesla pushen könnten. Es kann vernünftiger sein, mehr über die Zukunft als über die Gegenwart nachzudenken, vor allem, wenn Sie einen langfristigen Ansatz verfolgen. Aber auch Liebhabern schneller Geschäfte schadet es nicht, die “angesagten Trends” im Auge zu behalten.

Damit Sie hinsichtlich neu aufkommender Trends gut informiert sind, können Sie die Berichte verfolgen, die große Forschungs- und Beratungsunternehmen veröffentlichen. Eins dieser Unternehmen ist Gartner, das über einen breiten Kreis von Themen berichtet: IT, Marketing, Finanzen usw. Um die Informationen für besser begründete Entscheidungen zu nutzen, können Sie sich zu Branchen mit großem Potential weiterbilden und dann Aktien von Unternehmen heraussuchen, die in diesem Gebiet aktiv forschen, etc.

2. Bekannte Investoren als Inspiration nutzen

Falls Sie schon immer berühmte Investoren wie Warren Buffet und deren Erfolge bewundert haben, warum sollten Sie nicht aus deren Tätigkeit lernen? Große Hedgefonds und bekannte Anleger betreiben Investieren und Handeln als hauptsächliches Ziel. Sie wenden viel Zeit und Geld für die Recherchen auf, deshalb sind ihre Portfolios definitiv einen Blick wert. Schauen Sie auf die Auswahl der Profis, und lassen Sie sich davon inspirieren. Aber vergessen Sie nicht die damit verbundenen Risiken.

Giganten wie Berkshire Hathaway, Fisher Asset Management, Renaissance Technologies und andere verfügen über eine breite Auswahl von Aktien, und sicherlich lässt sich darunter etwas finden, was Sie vielleicht nicht direkt interessiert, aber wenigstens eine Richtung aufzeigt, die Sie bisher nicht beachtet haben.

Natürlich darf dabei nicht vergessen werden, dass solche Hedgefonds (höchstwahrscheinlich) im Gegensatz zu Ihnen Milliarden von Dollar zur Verfügung haben. Erfahren Sie mehr über die Vorlieben professioneller Investoren, da dies Ihren Handelsansatz und Ihre Möglichkeiten erweitern kann.

3. Verlassen Sie sich stärker auf Ihren “Kompetenzkreis”

Der “Kompetenzkreis” wurde von Warren Buffett und Charlie Munger eingeführt, um die Bereiche zu beschreiben, mit denen sich eine Person am besten auskennt. Gemäß den Investoren sollte sich ein Händler bei seinen finanziellen Investments auf die Bereiche konzentrieren, in denen er am kompetentesten ist. 

Ein solcher Ansatz hat ohne Zweifel Vorteile, da die Tätigkeit in einem gut bekannten Gebiet Vorteile durch mehr Wissen und tieferes Verständnis der Prozesse verschafft. Ein Kompetenzkreis kann durch den Beruf, die Gewohnheiten, die genutzten Produkte und Dienstleistungen und sogar den Ort einer Person bestimmt werden.

Aktien von Unternehmen zu favorisieren, die einem Händler bekannt sind oder in dessen Feld er Erfahrungen besitzt, kann das Verständnis im Vergleich zu völlig unbekannten Werten verbessern. Allerdings hat diese Herangehensweise auch Nachteile. Beispielsweise kann sich ein ungenügend diversifiziertes Portfolio entwickeln, was relativ riskant ist.

Jetzt handeln