1 min read 

In der letzten Woche fand die Sitzung der Vertreter der Bank of Japan statt. Es wurde beschlossen das Programm der Wirtschaftsstimulierung nicht zu erweitern. Es liegt daran, dass die letzte Wirtschaftsstatistik sich auf einem sehr guten Niveau befindet: die Inflation steigt, die Arbeitslosenquote ist niedrig, die Wirtschaftsaktivität wird besser. Als Folge ist Japanischer Yen wesentlich stärker geworden.

image02

Man konzentriert sich auf allen Berichten, die mit BIP verbunden sind. Falls der Einkaufsmanagerindex besser als erwartet ausfallen wird, wird es für die nationale Währung in Japan positiv sein.

Andere Wirtschaftssektoren Japans entwickeln sich in mässigem Tempo. In der letzten Woche wurden Daten zur Industrieproduktion veröffentlicht, die besser als erwartet ausfielen:

image01

Wegen dem Referendum über den möglichen Austritt Grossbritanniens aus der EU, wird eine hohe Volatilität auf allen Paaren erwartet, die den Japanischen Yen enthalten, weil dieser Basiswert ein „Zuflucht“ ist.

Kursverlauf USDJPY:

image07

Der technischen Analyse nach weist USDJPY D1 auf einen fallenden Trend hin, was durch die Indikatoren “Parabolic SAR” und “Stochastic” bestätigt werden kann.

Wie im Fall mit EURGBP muss man den fundamentalen Faktoren in dieser Woche den Vorrang geben.