Schlagwörter:
4 min read 

Tesla Auto CEO Musk kann positive Nachrichten derzeit gut gebrauchen. Nach anhaltenden Produktionsproblemen beim Model 3, Unfällen mit dem Tesla-Autopilot und immer wiederkehrenden Spekulationen über möglicherweise bald notwendige Finanzspritzen für den Elektroautopionier stand das Unternehmen jüngst eher negativ in den Schlagzeilen. Doch am Montag hat Musk selbst der Aktie auf die Sprünge geholfen.

Der Allrad-Tesla kommt

Musk hat auf seinem bevorzugten Kommunikationskanal Twitter verkündet, dass Tesla derzeit an einer Allrad-Version seines für den Massenmarkt geplanten Model 3 arbeitet.  Das Fahrzeug soll mit Dual-Motor ausgestattet werden, von denen einer vorn und einer hinten im Auto eingebaut werden soll. Beide Motoren sollen unterschiedliche Aufgaben erfüllen: Während einer auf Leistung optimiert ist, ist der zweite Motor für die Reichweite zuständig.

Auf Twitter gab Musk weitere Einzelheiten zu seinen Plänen bekannt: Der Allrad-Model 3 wird in zweit unterschiedlichen Versionen auf den Markt kommen: Während beide über eine Reichweite von rund 500 km verfügen, ist die Performance unterschiedlich. Das Normalmodell schafft es in 4,5 Sekunden auf 97 km/h und kommt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h, die Performance-Version braucht rund eine Sekunde weniger und wird maximal 250 km/h schnell.

Günstig wird der Allrad-Model 3 aber nicht: Musk beziffert die Kosten auf rund 78.000 US-Dollar. Damit liege man zwar in der gleichen Preisklasse wie der BMW M3, das Fahrzeug sei aber 15 Prozent schneller und besser zu handhaben. „Er wird auf der Straße alle in seiner Klasse schlagen“, so Musk zuversichtlich mit einem Seitenhieb auf die Konkurrenz.

Ilon Musk tweet

Anleger reagieren euphorisch

Die Tesla-Anleger reagieren begeistert auf die Ankündigung von Elon Musk. Im US-Handel legt die Tesla-Aktie zu und schließt bei 284,49 US-Dollar – das ist der höchste Stand seit vier Wochen.

Tesla-Aktie

Doch Analysten trauen dem Anteilsschein noch ganz andere Höhenflüge zu, denn die Experten von Berenberg haben ihr Kursziel für die Tesla-Aktie kräftig angehoben. Bis auf 500 US-Dollar ist noch Luft nach oben, wenn es nach dem Analystenteam der Bank geht.

Dabei führen die Experten insbesondere den Hoffnungsbringer Model 3, mit dem Tesla endlich die Tür zum Massenmarkt aufstoßen will, als Hauptgrund für ihre optimistische Einschätzung an. Sie zeigten sich zuversichtlich, dass die Bruttomargen des Model 3 für positive Überraschungen sorgen werden und bestätigten vor diesem Hintergrund ihr „Kauf“-Rating für die Tesla-Aktie.

Hier handeln