3 min read 

Eine Serie von Verlustgeschäften, die Ihr Kontoguthaben erheblich reduziert, ist beim Handeln unter dem Begriff „Drawdown“ bekannt. Überwiegend wird ein solches Ereignis jedoch als Verluststrähne oder einfach als Pech bezeichnet und somit in die Nähe des Zufalls gerückt. Allerdings ist Ihr Erfolg beim Handeln alles andere als Zufall.

Können wir aktiv etwas gegen Verluststrähnen tun? Auf jeden Fall! Hier sind einige Praxistipps, die Ihnen bei der Sicherung Ihres Kontoguthabens nützlich sein können.

Tipp 1: Diversifizieren Sie Ihre Vermögenswerte

Versierte Händler verfügen gewöhnlich über 4-5 Handelswerte, die sich nach der Art, Volatilität und Verfügbarkeitszeit unterscheiden. Falls eine ungewöhnliche Marktsituation entsteht, die den Wert beeinflusst, der gehandelt wird, verfügen sie über einige sichere Reserveoptionen.

Denken Sie daran: haben Sie keine Angst, zu anderen Vermögenswerten zu wechseln, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen der Handel entgleitet und unvorhersehbar wird. Selbst wenn Ihr Vermögenswert für Plan B weniger volatil sein sollte, erspart er Ihnen bestimmt noch größeren Ärger.

Tipp 2: Rechtzeitig Zurückhaltung üben

Wir haben es bereits gesagt und sagen es nochmals: Setzen Sie sich eine Höchstgrenze für die Anzahl an Aufträgen, die Sie an einem Tag platzieren. Wenn Sie mit 3 bis 5 verlustbehafteten Geschäften hintereinander in die Gefahrenzone rutschen, ist es ein guter Gedanke, sich an den einstmals gesetzten Grenzwert zu erinnern und zurückzuziehen. So fällen Sie keine übereilten Entscheidungen und sind in der Lage, später mit dem noch vorhandenem Kapital wieder in den Handel einzusteigen.

Tipp 3: Sichern Sie Ihre Gewinne

Was ist der beste Weg, nicht Ihr gesamtes Guthaben zu verlieren? Sich wenigstens einen Teil der Mittel auszahlen lassen. Läuft der Handel zu Ihrem Gunsten, dann lassen Sie sich regelmäßig 30 bis 50 % Ihres Gewinns auszahlen.  Dafür werden Sie sich später danken.

Für alles gilt ein übergreifendes Motto: Betrachten Sie den Handel nicht als Glücksspiel, wo alles auf dem Zufall basiert. Treffen Sie Ihre Entscheidungen mit Überlegung, denn in der Finanzwelt sind Sie selbst für Ihr Glück verantwortlich.

Jetzt handeln

HINWEIS: Dieser Artikel ist keine Investmentberatung. Jegliche Bezugnahme auf historische Kursbewegungen oder -niveaus dient rein informativen Zwecken und basiert auf externen Analysen, und wir übernehmen keine Garantie dafür, dass solche Bewegungen oder Niveaus in Zukunft erneut auftreten. Gemäß den Anforderungen der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist der Handel mit binären und digitalen Optionen nur für Kunden verfügbar, die als professionelle Kunden eingestuft sind.


ALLGEMEINE RISIKOWARNUNG:


CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten ein hohes Risiko, aufgrund von Hebelwirkungen schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs über diesen Anbieter Geld. Sie sollten gut abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.