2 min read 

Am Freitag dieser Woche wird die bekannteste Nachricht publiziert – „Nonfarm“ (Beschäftigungsverhältnisse außerhalb der Landwirtschaft) und Arbeitslosenquote in den USA. Diese sind die wichtigsten Nachrichten vom Arbeitsmarkt, die die Notierung am stärksten beeinflussen. Die Arbeitslosenquote ist wichtiger als „Nonfarm“ und die Marktteilnehmer schenken dieser Nachricht die größte Aufmerksamkeit.

Jede Woche werden in den USA die Arbeitsmarkt-Daten (die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung / Initial Jobless Claims, die kontinuierliche Arbeitslosenunterstützung / Continuing Jobless Claims, die Arbeitslosenunterstützung 4-Wochen Durchschnitt) publiziert. Auf deren Basis erstellen viele Trader ihre Prognosen von den wichtigsten Daten, wie die Arbeitslosenquote und die neu geschaffenen Stellen.  

Statistik 10. – 17. März 2016:

image05

Statistik 17. -24. März 2016:

image06

image04

Die Werte fallen weiter (fast 3% in dieser Woche), was eigentlich sehr gut ist. Wenn die Arbeitslosigkeit weiter senken wird, wird es einen positiven Einfluss auf den US-Dollar ausüben. Diese Wirtschaftsstatistik wird bereits am Freitag den 1. April publiziert:

image07

Vorläufige Daten, 30. März:

image03

Die Arbeitslosenquote bleibt auf einem niedrigen Niveau und selbst wenn die Nonfarm-Daten besser als erwartet sein werden, wird es sich positiv auf den US-Dollar auswirken.

Die Volatilität war in den letzten zwei Wochen wegen den Feiertagen sehr niedrig, und EURUSD notierte in einem schmalen Preiskorridor – nur 45 Punkte (0.39%). Die Indikatoren der technischen Analyse liefern keine deutlichen Signale. Am Dienstag werden alle Weltbörsen wieder geöffnet. Sehr wahrscheinlich lohnt es sich den Dienstag abzuwarten, bevor man langfristige Entscheidungen  trifft und größere Summen investiert.