3 min read 

In der Rede am Freitag den 26. August ,sagte die Vorsitzende des Zentralbank-System der Vereinigten Staaten Janet Yellen, dass die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Erhöhung des Refinanzierungssatzes sehr groß ist, da die Daten vom Arbeitsmarkt und Statistik für das BIP-Wachstum sich auf sehr gutem Niveau befinden. Jetzt müssen noch einige Probleme mit der Beschleunigung der Inflation gelöst werden und dann kann wieder eine Reihe von Zinserhöhungen durchgeführt werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass der nächste Zyklus der Zinserhöhungen in den USA – vielleicht, das, am meisten erwartete, weltweite wirtschaftliche Ereignis im Moment ist, da dies eine positive Auswirkung auf die Weltwirtschaft haben kann. Zurzeit liegt der Variable Zinssatz in den Vereinigten Staaten von Amerika bei = 0.25%-0.50% und es wird eine Möglichkeit der Erhöhung betrachtet,entweder bis zu einem festen Wert = 0.50% oder um 25 Basispunkte – 0.50%-0.75%.

Um eine Zinserhöhung zu ermöglichen, ist es notwendig, dass die Situation auf dem Arbeitsmarkt in einem sehr gutem Zustand bleibt. In den letzten Monaten blieb die Arbeitslosenquote bei 4.8-4.9%, und der Nonfarm-Wert (Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze außerhalb des landwirtschaftlichen Sektors) befindet sich auf einem sehr hohen Niveau, bezogen auf die letzten zwei Monate (über 250,000 Plätze):

Nonfarm Payrolls

In dem Fall, wenn die Daten vom Arbeitsmarkt besser als die Erwartungen sein werden, wirkt es sich positiv auf den Wert des US-Dollars.

Chart EURUSD:

Chart EUR/USD

Nach der Rede der Vorsitzenden des Zentralbank-System der Vereinigten Staaten Janet Yellen am Freitag, hat sich der US-Dollar deutlich verstärkt,die untere Grenze des Aufwärtstrends auf dem EURUSD-Chart D1 wurde gebrochen. Darüber hinaus, laut dem Indikator „CCI“ wurde die untere Grenze durchbrochen, dass sagt über die mögliche Bildung eines Abwärtstrends.

Jedoch sollten Sie nicht überrascht sein, wenn auf dem Markt vorübergehend eine kleine Korrektur der Kursnotierungen zu beobachten sein wird.