2 min read 

In dieser Wiche, den 23. Juni, findet das Referendum über den möglichen Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union statt. Viele Experten sind der Meinung, dass falls Grossbritannien die EU verlässt, kann Britisches Pfund in der kurzfristigen Perspektive unter Druck fallen. Die Volatilität besonders bei den Paaren mit Britischem Pfund wird auf jeden Fall hoch sein.

Laut den letzten soziologischen Studien steigt die Zahl derjenigen, die für Brexit sind. Die Politiker, die für Brexit aussprechen, finden, dass es in erster Linie Folgendes verändert werden soll: der Anwendungsvorrang des Unionsrechts, die Migrationspolitik, die Einladung von hochqualifizierten Fachleuten, das Wichtigste – ca. 100 Millionen britischen Pfund, die man in US-Gesundheitswesen und andere Wirtschaftssektoren investiert, umzuleiten.

Die Situation bleibt kompliziert und unklar. In dieser Woche werden keine anderen Wirtschaftsdaten publiziert. Das Referendum steht im Vordergrund. Falls Staatsangehörige Grossbritanniens den Austritt aus der EU wählen, wird es nicht nur Wert von Pfund beeinflussen, sondern auch den von Euro, Japanischem Yen, Gold, und anderen Währungen, die als „Zuflucht“ fungieren können.

Kursverlauf EURGBP:

image05

EURGBP D1 notiert im Laufe der letzten vier Handelszeiten in einem absteigenden Korridor. Laut dem Indikator der technischen Analyse „CCI“ ist es noch kein Trend. In dieser Woche sollte man die Faktoren der technischen Analyse außer Acht lassen. Die fundamentalen Faktoren werden wesentlich wichtiger sein.