Schlagwörter:
4 min read 

Blockstate, ein Schweizer Finanzunternehmen, führt eines der weltweit ersten Equity Token Offerings (ETO) auf der Neufund-Plattform durch. Damit wird es für Investoren künftig möglich, Unternehmensanteile in Form von Token zu erwerben. ICOs sind in der schnelllebigen Kryptowelt inzwischen fast ein alter Hut. Auch gibt es sie in schier unzählbarer Menge. Welche substanzielle Funktion, die dabei herausgegebenen Utility Tokens erfüllen sollen, steht oftmals in den Sternen. Entsprechend groß ist der Bedarf an einer Token-Emittierung, die auf das Wesentliche beschränkt ist: das Einsammeln von Kapital. Um eine solche Kapitalmaßnahme via Token durchzuführen, bietet das Unternehmen Neufund einen Equity-Token-Fundraising-Service auf der Blockchain an. Eines der ersten Unternehmen, das diesen Service in Anspruch nimmt, ist Blockstate.

Blockstate

So entwickelt das Unternehmen blockchain-basierte Finanzprodukte und -dienstleistungen für die Bereiche Asset Management, Debt Issuance und Derivatehandel. Laut der Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, ist es dabei das Ziel, dass Anleger künftig leichteren Zugang zu Krypto-Assets erhalten. Dabei wollen sie die vollständige Einhaltung aller europäischen regulatorischen Standards, insbesondere PRIIP und UCITS, die private und institutionelle Investoren vor intransparenten Strukturen und Gebühren schützen, wahren.

Durch die Blockchain-Technologie erhoffe man sich so einen breiteren Zugang für alle Typen von Investoren:

„Die Kosten für die Emission, Strukturierung und den Handel von Finanzprodukten sind bislang so hoch, dass dieses Feld großen Investoren und Investmentbanken vorbehalten war. Die Blockchain-Technologie ermöglicht es uns endlich, diese Barrieren abzubauen und den Weg für einen integrativeren Finanzmarkt zu ebnen” sagte ein Gründer.

Das erste Produkt soll eine Art Indexfonds werden. Mit dem CTF15 wollen sie im Laufe des Jahres ein Produkt entwickeln, das die 15 größten Kryptowährungen abbildet. Für das kommende Jahr sind zudem weitere Produkte geplant. So sollen blockchain-basierte Technologien im Mittelpunkt stehen, die es Finanzinstituten ermöglichen, intermediäre zu umgehen und so deutlich kosteneffizienter zu arbeiten.

Was es mit dem Equity Token Offering auf sich hat

Wie Blockstate weiter angibt, gehört es zu den ersten sechs Unternehmen, die über Neufund Unternehmensanteile in Form von Token emittieren. Über ihre Plattform sollen Unternehmen dann Anteile in Form von Token ausgeben können, die privaten und institutionellen Investoren Aktionärsrechte einräumen.

Dementsprechend euphorisch gibt sich BlockState-Mitgründer Paul Claudius:

„Dass wir als eines der ersten Unternehmen einen regulatorisch komplett konformen ETO auf Blockchain-Basis durchführen, entspricht perfekt unserer Mission, den Zugang zu Finanzprodukten für Investoren aller Art zu erleichtern. Aus diesem und vielen weiteren Gründen sind wir sehr glücklich, unseren ETO über Neufund durchführen zu können.”

Hier handeln