5 min read 

Es gibt nichts Frustrierendes als ein fehlgeschlagenes Geschäft, vor allem, wenn Sie Ihren Job gemacht und alles analysiert haben. Wären Sie wie die Mehrzahl der Händler, dann würden Sie jetzt dort sitzen und sich fragen, warum das passieren konnte, obwohl die Analysen, die Daten und der Markt auf Ihrer Seite waren? Der Grund kann sehr einfach sein: Sie haben den Handel nicht zu dem Zeitpunkt geschlossen, als Sie es hätten tun sollen.

Ihre Positionen, die in der Gewinnzone sind, nicht zu schließen, wenn sie Ertrag erbringen, ist ein großer Fehler, den Händler begehen können. Verkaufen Sie, wenn sich das Investment ganz oder teilweise refinanziert oder im besten Fall noch etwas Gewinn dazu kommt. In allen Fällen ist der Mitnahmeeffekt derselbe, Sie ziehen Geld aus dem Markt. Wenn Sie diese Geschäfte offen halten in der Hoffnung, noch mehr Geld zu erwirtschaften, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie am Ende mit leeren Händen dastehen.

Handeln vs. Glücksspiel

Darauf zu spekulieren, dass ein Geschäft noch etwas mehr abwirft, ist gefährlich nah am Glücksspiel (sowohl aus technischer als auch aus psychologischer Sicht). Ihr Geschäft ist bereits gelaufen und es hat gebracht, was es sollte … wenn Sie darauf hoffen, noch mehr zu erhalten, riskieren Sie den ursprünglichen Handel PLUS den Gewinn, wie klein er auch immer sein sollte.

Natürlich fällt es manchmal schwer, das Geschäft zu schließen, wenn die Auszahlung geringer ist, als Sie erwartet haben, beispielsweise 10 % statt der erhofften 20 %. Aber die Frage ist doch — diese 10 % riskieren oder sichern, was Sie erreicht haben? Wenn es Ihnen schwerfällt, auf diese Frage zu antworten, dann überlegen Sie, womit Sie sich besser fühlen werden. Möchten Sie lieber eine Auszahlung oder alles wie beim Glücksspiel riskieren? Und wenn das Zocken nichts bringt, wie werden Sie sich dann fühlen? Werden Sie damit glücklich sein, Ihren Anlagebetrag und den bereits sicheren Gewinn vorsätzlich aufs Spiel gesetzt zu haben?

Warum der Ausstieg so wichtig ist

Kennen Sie dieses Sprichwort? Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach. Auf das Handeln übertragen heißt das einfach: Ihr Gewinn in der Hand ist mehr wert als der Gewinn, den Sie glauben, erzielen zu können. Einen kleinen Gewinn mitzunehmen bedeutet, dass Sie nun zwei oder drei weitere Geschäfte abwickeln können, anstatt Ihr Kapital und den Ausstieg aus dem Markt zu riskieren. Kleine Auszahlungen sind die besten Auszahlungen, da sie Kontinuität in den Ergebnissen sichern und schneller eine große Summe ergeben können als eine Verluststrähne.

Wenn Sie diesen Fehler ausmerzen wollen, dann benötigen Sie einen Plan für den Ausstieg aus Ihren Geschäften. Das kann heißen, dass der Profit bei einem bestimmten Prozentsatz des ursprünglichen Handels mitgenommen wird, oder dass Sie den Handel schließen, wenn der Kurs Widerstands- oder Unterstützungsziele erreicht. In allen Fällen müssen Sie eine Verkaufsregel in Ihren Handelsplan aufnehmen, die Risiken im Griff behalten, indem Sie der Regel folgen oder sonst den Preis dafür zahlen.

Handel starten