6 min read 

Zeit ist Geld. Im Fall des Aroon-Indikators stimmt das besonders. Dieses Werkzeug der technischen Analyse ermittelt die Zeit, die ein Kurs bis zum Erreichen seines höchsten/tiefsten Punktes in einem gegebenen Zeitraum benötigt, und gibt diese als Prozentwert der Gesamtzeit an. Der Aroon gehört zur Kategorie der Trend-Indikatoren und steht seit kurzem auf der Plattform IQ Option bereit. Lesen Sie den ganzen Artikel, um mehr über dieses einzigartige Werkzeug und dessen praktischen Einsatz zu erfahren.

 Aroon-Indikator auf der Plattform IQ Option

Als Trend-Indikator unterstützt der Aroon die Händler beim Aufspüren möglicher Umkehrpunkte sowie von Konsolidierungs- und Bereinigungszeiträumen. Der Indikator besteht aus zwei Linien — die orange Up-Linie misst die Tage, die seit dem letzten Hoch des Kurses vergangen sind, die blaue Down-Line misst die Tage seit dem letzten Kurstief. Beide Linien bewegen sich zwischen 0 (tiefster Punkt) und 100 (höchster Punkt), wobei Werte bei 0 auf einen schwachen Trend und Werte bei 100 auf einen starken Trend hindeuten.

Je höher die Up-Linie (und je tiefer die Down-Linie), desto stärker ist der Aufwärtstrend. Je höher die Down-Linie (und je tiefer die Up-Linie), desto stärker ist der Abwärtstrend. Der Indikator geht von folgender einfachen Annahme aus: für jeden gegebenen Vermögenswert wird der Kurs bei einem Aufwärtstrend hoch und bei einem Abwärtstrend niedrig schließen. Das ähnelt dem ADX (Directional Movement Index), der ebenfalls anzeigt, wie stark der Markt tendiert.

Wie wird er eingerichtet?

Die Einrichtung des Aroon-Indikators ist leicht. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche „Indikatoren“ in der linken unteren Ecke des Bildschirms. Suchen Sie den Aroon im Reiter „Trend“.

 Indikatoren — Trend — Aroon

Klicken Sie auf „Anwenden“, wenn Sie den Indikator mit Standardparametern verwenden möchten. Beachten Sie, dass Sie auch den Zeitraum des Indikators anpassen können. Vergrößern Sie diesen, wird der Indikator empfindlicher, aber gleichzeitig erhöht sich auch die Anzahl von Fehlalarmen. Verkürzen Sie den Zeitraum, verbessern Sie die Genauigkeit des Indikators, aber er wird weniger empfindlich arbeiten. Jeder Händler sollte die besten Einstellungen über Versuch und Irrtum herausfinden. Und es spricht auch nichts dagegen, den Indikator mit den Standardvorgaben zu nutzen.

Wie wird er im Handel verwendet?

Da der Indikator aus lediglich zwei Linien besteht, sind die ausgesendeten Signale ebenfalls relativ simpel. Kreuzt die orange Linie die blaue von unten, kann eine Aufwärtsbewegung des Trends erwartet werden. Kreuzt die blaue Linie die orange von unten, kann eine Abwärtsbewegung des Trends erwartet werden. Mit anderen Worten zeigt die Überschneidung der Linien eine mögliche Trendumkehr an. Befinden sich beide Linien nahe Null, ist der Markt eher neutral.

 Ein Aufwärtstrend und zwei durch den Aroon aufgespürte Umkehrpunkte

Wie die meisten anderen trendfolgenden Indikatoren sendet der Aroon ein Signal, wenn die initiale Bewegung in der Richtung des neuen Trends bereits stattgefunden hat. Es ist wichtig, das beim Handeln mit diesem Indikator zu berücksichtigen.

Der Aroon-Oszillator, ein Indikator aus dem Reiter „Momentum“ des Indikatormenüs, arbeitet ähnlich. Er hat nur eine Linie, die durch Subtraktion der Up-Linie des Aroon von dessen Down-Linie berechnet wird. Liegt der Aroon-Oszillator über der Mittellinie, kann für den Vermögenswert eine bullische Tendenz angenommen werden. Liegt der Aroon-Oszillator unter der Mittellinie, kann für den Vermögenswert eine bärische Tendenz angenommen werden.

 Der Aroon-Oszillator (unten) ist eine Variation des Aroon-Indikators (oben)

Zur Erinnerung

Vergessen Sie nicht, dass der Aroon wie jeder andere Indikator falsche Vorhersagen geben kann und dies auch tun wird. Professionelle Händler raten dazu, ihn als Teil eine komplexeren Handelssystems zu nutzen. Sie können ihn beispielsweise mit einem Volatilitäts-, Volumen- oder Momentum-Indikator kombinieren, um die Genauigkeit zu erhöhen und die Ergebnisse zu verbessern.

Aroon testen