5 min read 

Dieser Artikel stellt einige Tipps für das Daytrading vor, die Ihnen nützlich sein können. Nahezu alle Händler bei IQ-Option betreiben Daytrading, aber nicht jeder kennt diese Bezeichnung dafür. Beim Daytrading bzw. Tageshandel werden Finanzinstrumente am selben Tag, mitunter mehrfach, ge- und verkauft. Bei richtiger Anwendung können die folgenden Grundsätze Ihre Fähigkeiten beim Handeln verbessern:

1) Lernen Sie die Märkte kennen

Dieser Rat bezieht sich nicht auf grundlegende Handelsabläufe (obwohl es auch wichtig, diese zu kennen und zu verstehen), sondern eher auf wichtige Ereignisse, die täglich stattfinden. Wie Sie vielleicht schon wissen, haben wichtige Nachrichten und Ankündigungen das Potenzial, die Märkte zu bewegen. Aktien und Landeswährungen sind besonders anfällig für nachrichtenbedingte Kursschwankungen. Vergessen Sie nicht, dass fundamentale Faktoren auch beim Handeln in kürzeren Zeitrahmen den Ertrag Ihrer Geschäfte beeinflussen können.

2) Verteilen Sie Ihre Mittel

Die Geldbeträge, die Sie in jedes Geschäft investieren, sollten sorgfältig kalkuliert sein. Sie sollten keinen Festbetrag oder Ihr komplettes Guthaben einsetzen. Vielmehr sollten Sie eine Investition erwägen, die einen Betrag in Höhe von 3 bis 5 % Ihres Gesamtguthabens nicht überschreitet. Das schützt Sie im Falle einer Verluststrähne, die früher oder später jeder Händler einmal erleidet.

3) Nehmen Sie sich freie Zeit

Daytrading ist eine zeitraubende Beschäftigung. Die erfolgreichsten Daytrader verbringen so viel Zeit mit dem Handel wie Otto Normalbürger mit regulärer Arbeit. Daytrader haben keine Geschäftszeiten und verbringen in der Regel so viel Zeit wie möglich mit der Analyse der Märkte. Daytrading ist kein leicht verdientes Geld, es erfordert sowohl Zeit als auch Aufwand.

4) Terminieren Sie Ihre Geschäfte

Es ist sehr wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Eröffnung eines Geschäfts zu treffen. Erfahrene Trader drängen in den Markt, wenn die Volatilität am höchsten ist. Bei Aktien, Indizes, Fonds und Rohstoffen ist das gewöhnlich gleich zu Handelsbeginn der Fall. Bei Devisen sieht die Sache ein wenig anders aus. Devisen werden weltweit & rund um die Uhr (außer an Wochenenden) gehandelt, wobei New York, London, Singapur und Tokio die bekanntesten Handelsplätze sind. Die höchste Volatilität tritt dann auf, wenn mehr als eine Börse geöffnet ist. Einige Experten empfehlen Neueinsteigern allerdings, bei niedriger Volatilität zu handeln, um die Risiken besser kontrollieren zu können. Es liegt an Ihnen, die Zeiten herauszufinden, die am besten zu Ihrem Handelsstil passen, und entsprechende Strategien zu entwickeln.

5) Bleiben Sie realistisch

Keine Handelsstrategie ist zu 100 % erfolgreich. Abhängig von dem potentiellen Vorteil, den das Instrument bietet, das Sie handeln, kann es genügen, 60 % oder gar nur 50 % aller Geschäfte mit Gewinn abzuschließen, um im Geld zu bleiben (aber auch dann gibt es keine Garantie für Profit und Ihr Geld unterliegt Risiken). Der springende Punkt ist, mehr zu gewinnen als zu verlieren.

Wenn Sie sich diese Tipps einprägen und bei Ihren täglichen Handelsaktivitäten anwenden, können sie wirklich einen Unterschied ausmachen.

Hier handeln

HINWEIS: Dieser Artikel ist keine Investmentberatung. Jegliche Bezugnahme auf historische Kursbewegungen oder -niveaus dient rein informativen Zwecken und basiert auf externen Analysen, und wir übernehmen keine Garantie dafür, dass solche Bewegungen oder Niveaus in Zukunft erneut auftreten. Gemäß den Anforderungen der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist der Handel mit binären und digitalen Optionen nur für Kunden verfügbar, die als professionelle Kunden eingestuft sind.


ALLGEMEINE RISIKOWARNUNG:


CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten ein hohes Risiko, aufgrund von Hebelwirkungen schnell Geld zu verlieren. 77% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs über diesen Anbieter Geld. Sie sollten gut abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.