Schlagwörter:
3 min read 

Vor rund 8 Jahren hat Tesla den Weg an die Börse gewagt. Dabei hat sich das börsennotiertes Unternehmen zu einem der größten Anlegerlieblinge entwickelt. Ein Analyst glaubt, dass die Erfolgsgeschichte von Tesla an der Börse noch lange nicht auserzählt ist.

Tesla-Aktie19 Dollar kostete eine Tesla-Aktie im Jahr 2010 – heute wird der Anteilsschein jenseits der 330 Dollar-Marke gehandelt. Seit geraumer Zeit trotzen Tesla-Papiere Unkenrufen von Seiten namhafter Investoren und Marktbeobachter, die prognostizieren, dass die Blase bald platzen müsse. Noch sind auf Analystenseite die Bullen in der Überzahl – Angaben der US-Techbörse NASDAQ zufolge bewerten 13 von 17 Analysten, die die Tesla-Aktie beobachten, den Anteilsschein mit „kaufen“ oder „halten“. Die übrigen vier vergeben ein „underperform“ oder „sell“-Rating. Analyst sieht noch viel Luft nach oben

Eine Analystin äußerte sich jüngst besonders positiv zur weiteren Kursentwicklung von Tesla. Denn das Hauptaugenmerk liegt weniger darauf, ob Tesla die anvisierten Produktionszahlen nun um eine oder zwei Wochen verfehle. „Werden sie erfolgreich ein autonomes Fahrzeug auf den Markt bringen?“, sei unterdessen die Frage von eigentlichem Interesse. Schließlich sei Tesla der einzige Automobilkonzern, der Daten von allen Tesla-Fahrzeugen sammelt, die sich auf den Straßen befinden. Jedes Auto ist wie ein kleines „Forschungs- und Entwicklungszentrum. Das Unternehmen nutze die daraus gewonnen Erkenntnisse, um sein Netz für autonome Fahrzeuge zu trainieren.  In diesem Bereich erhoffen sich die Experten enormes Potenzial, wenn Tesla es schafft, eine quasi autonom fahrende Version von Uber zu etablieren. „Dieses Geschäft wird softwareähnliche Margen mit sich bringen und das Geschäftsmodell von einmaligen Verkäufen in wiederkehrende Umsätze verwandeln.“

In Uber-ähnlichen Diensten sehen einige Analysten als die größte Marktchance von Tesla. Entsprechend positiv fällt ihr Kursziel aus: Allein durch die Entwicklung im Elektroautobereich rechnet sie mit einer Verdopplung des aktuellen Aktienkurses in den kommenden fünf Jahren. „Bezieht man die autonomen Möglichkeiten mit ein, könnte die Aktie bis auf 4.000 Dollar steigen“, so eine Expertin weiter.

Hier handeln