3 min read 

Nach einer unfassbaren Rallye im März und April, als der Bitcoin ein Allzeithoch von 64.000 USD erreichte, folgte die Korrektur mit einem Verlust von fast 50 % und zur Zeit wird Bitcoin bei 37.000 USD gehandelt. Analysten meinen allerdings, dass dies nur ein zeitweiliger Abwärtstrend ist, auf den eine starke Umkehrbewegung folgt, da aus verschiedenen Teilen der Welt immer mehr gute Nachrichten zur Anerkennung des Bitcoin bekannt werden. 

Neues zu Kryptowährungen: Wohin geht die Reise?
Handel mit Bitcoin auf IQ Option

Welche aktuellen Neuigkeiten können die Zukunft der Kryptowährung Bitcoin beeinflussen? 

  • Miami, eine der kryptofreundlichsten Städte der USA, will Gehaltszahlungen in BTC anbieten, als Alternative zu gewöhnlichen Zahlungen in USD. Das äußerte der Bürgermeister von Miami, Francis Suarez. Er sagte auch, dass die Stadt zur weiteren Unterstützung der Kryptowährung eine Reihe von Innovationen einführen wird: beispielsweise die Möglichkeit, städtische Gebühren in BTC zu begleichen.
  • Der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, schlug vor, die Kryptowährung als gesetzliches Zahlungsmittel anzuerkennen, was heißt, dass BTC nun als legales Zahlungsmittel für Waren, Leistungen, Gebühren usw. akzeptiert wird. Darüber hinaus bietet El Salvador jedem die Staatsbürgerschaft an, der mindestens 3 BTC in die Wirtschaft des Landes investiert. Das Gesetz tritt in 90 Tagen in Kraft, damit erkennt das Land als erstes die Kryptowährung als legale Zahlungsmöglichkeit an.
  • In der Zwischenzeit gab PayPal bekannt, dass nun Auszahlungen in der Kryptowährung zu Wallets von Drittanbietern unterstützt werden, was Nutzern erstmals ermöglicht, ihre Kryptos von der Plattform zu transferieren.
  • Und nicht zuletzt hat auch Warren Buffet, der traditionell ein Gegner von Investitionen in Kryptowährungen war und Anleger davor warnte, weil es zu großen Verlusten führen würde, inzwischen seine Meinung geändert. Die von Buffett geleitete Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway investierte 500 Millionen USD in eine digitale Bank, die Bitcoin unterstützt.

Bei all diesen positiven Neuigkeiten scheint der öffentliche Verzicht von Elon Musk auf Bitcoin nicht so schwerwiegend, ungeachtet des vorherigen Einflusses von Musk auf die Kryptowährung.

Neues zu Kryptowährungen: Wohin geht die Reise?
Über Elon Musks Twitter-Account

Was denken Sie über die Zukunft des Bitcoin? Lassen Sie es uns in den Kommentaren unten wissen!

Jetzt handeln