Schlagwörter: , ,
7 min read 

Beim Handel mit Bitcoin und Ethereum — mit den zwei beliebtesten Kryptowährungen — haben die Händler die Wahl. Kryptogeld-Handel kann mit Hilfe von zwei unabhängigen Instrumenten durchgeführt werden : durch den regelmäßigen Erwerb von Kryptowährung und Kryptogeld-basierten Contracts For Difference (CFDs). Beide Optionen bieten short/long-Positionen und arbeiten auf eine ähnliche Art und Weise. Doch man sollte diese je nach Verhalten des Marktes unterschiedlich verwenden und die persönlichen Vorlieben des jeweiligen Händlers beachten.

CFDKaufen und Verkaufen
OrientierungKurzfristigLangfristig
Multiplikatorx3, x5 oder x10Kein Multiplikator
Stop-Loss und Take-ProfitVerfügbarVerfügbar

 

 

 

Bei einem Differenzkontrakt (contract for difference (CFD)) geht nicht um den Kauf eines Basiswertes. Stattdessen kauft der Händler ein Recht auf Auszahlung der Differenz zwischen dem aktuellen und dem zukünftigen Asset-Preis — aber nur, wenn die Trendrichtung richtig vorhergesagt wurde. Ansonsten, muss sich der Händler den Verlusten stellen, die mit der Verdienstmöglichkeit vergleichbar sind.

Einige glauben, dass der CFD-Handel sich mehr für kurzfristige Aktivitäten eignet. Kryptogeld CFDs haben in der Regel weit niedrigere Spreads als der Kryptogeld-Handel. Ein niedriger Spread macht es wiederum leichter eine Ethereum-Position zu eröffnen und von kleineren Preisbewegungen zu profitieren, was den spekulativen Charakter dieses Instruments erklärt.

CFD crypto short trading

CFD-Handel ist auch für die Verwendung eines Multiplikators bekannt. Beim regelmäßigen Krypto-Handel hat der Investor keinen Zugang zu Fremdkapital und kann daher nur das Geld investieren, das er direkt zur Verfügung hat. Ein Multiplikator kann auf x3, x5 oder x10 eingestellt werden, und somit Ihnen die Möglichkeit geben eine Position zu kontrollieren, die größer, als Ihr verfügbarer Geldbetrag ist. Nehmen wir als Beispiel eine $100 Investition mit einem x10-Multiplikator. Der Gewinn, den Sie machen und die Verluste, die entstehen, werden in diesem Fall berechnet, als ob Sie eine $1000-Position überwachen. Diese Funktion sollte jedoch mit Vorsicht verwendet werden, da unerwartete Kursausschläge die Position komplett ruinieren können.

Der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen ist in der Regel mit langfristigen Positionen verbunden und das aus gutem Grund. ‘Buy and Hold’ ist eine der beliebtesten Taktiken, die von den Krypto-Händlern auf der ganzen Welt verwendet wird. Mit Bitcoin und Ethereum, die um mehr als 140% in weniger als zwei Monaten gewachsen sind, ist es leicht zu verstehen, warum die Popularität dieses Ansatzes jeden Tag größer wird. In der Regel ist der Spread bei regelmäßigen Kryptogeld-Transaktionen höher als im Falle von Contracts for Difference. Ein höherer Spread wird in diesem Fall durch eine erhebliche Erhöhung des Wertes und eine relativ geringe Anzahl der Angebote begründet. Dieser Ansatz wird in der Regel mit langfristigen Investition verbunden anstatt zu versuchen kurzfristig von der Nutzung der Spekulation zu profitieren.

Litecoin trading

Der Handel mit Kryptogeld beabsichtigt keine Verwendung eines Multiplikators und ist daher mit weniger Risiken behaftet, als der CFD-Handel. Es ist buchstäblich für einen Händler unmöglich all sein Geld zu verlieren, es sei denn, das Kryptogeld, das er gekauft hat, das Preis-Niveau von $0 erreicht hat. Kurzfristige Kursschwankungen haben einen kleinen bis gar keinen Effekt auf die langfristigen Positionen. Indem die Position einfach geöffnet gehalten wird, kann der Händler die temporäre Abstürze vermeiden und warten, bis die Preisbewegung wieder aufwärts geht.

Beide Instrumente erlauben die Verwendung von Stop-Loss und Take-Profit Niveaus. Diese Optionen können unter Berücksichtigung der unberechenbaren und stark schwankenden Natur des Kryptogeld-Marktes verwendet werden. Durch die Eröffnung einer Take-Profit-Order, bestimmen Sie den Gewinn, den Sie als ausreichend betrachten, um Ihre Position zu schließen. Stop-Loss wiederum zielt auf die Minimierung möglicher Verluste ab, Sie können den Rest Ihrer Investition auszahlen lassen, wenn das Preisniveau einen vorbestimmten Pegel erreicht.

Wie immer gibt es im Handel keine ultimative Antwort auf die Frage “Was ist besser?”. Beide Instrumente können bei einer richtigen Verwendung beeindruckende Ergebnisse liefern. Vor allem, wenn man das Wachstumspotenzial und die hohe Volatilität des Kryptogeld-Marktes zu nutzen weißt. Aber jeder von diesen Instrumenten ist am besten für einen bestimmten Marktzyklus geeignet und sollte in Übereinstimmung mit kurz-oder langfristigen Ansätzen verwendet werden. Mehrere weitere Kryptowährungen erwarten ihren Weg in den CFD-Bereich der IQ Option-Handelsplattform in absehbarer Zukunft zu gehen, so dass die Verwendung von Contracts for Difference sogar mehr lukrativer und vielseitiger wird.

Handeln