5 min read 

Muster sind das tägliche Brot der meisten Devisenhändler und es ist keine Überraschung, dass Umkehrmuster eine besonders wichtige Rolle beim Handeln spielen, da sie dabei helfen, die optimalen Ein- und Austiegspunkte zu bestimmen. Heute geht es darum, wie man Kursumkehren beim Handeln erkennt und ausnutzt.

Warum ist das so wichtig?

Muster sind erkennbare, sich wiederholende und vorhersehbare Kursbewegungen, die Händler dafür nutzen können, Ein- und Ausstiege punktgenau festzulegen. Korrekt erkannte Muster können bei einem guten Geschäft sehr helfen. Die Schwierigkeit ist, dass sie (die richtig klaren) sich nicht so oft bilden, und falls doch, dann sehen sie meistens nicht so aus wie in den Lehrbüchern.

Wonach also suchen?

Im Beispiel unten zeigt das Paar USD/JPY eine Umkehr. Das Paar hat eine klassische Kopf- & Schulterformation gebildet und die Umkehr mit einem Durchbruch durch die Nackenlinie bestätigt. Die Schulter-Kopf-Schulterformation, ob richtig herum oder kopfüber, zählt zu den am häufigsten beobachteten Mustern. Sie enthält drei aufeinander folgende Tiefs, oder Hochs, bei denen der zweite Wert niedriger ist als der erste und der dritte höher als der zweite. Diese Tiefs sind normalerweise mit Hochs vermischt, die zwischen diesen einen Wendepunkt/ein Widerstandsniveau bilden, das als Nackenlinie bezeichnet wird.

Ein Muster wie dieses kann sich auch bei einem seitwärts tendierendem Markt bilden, so ist Aufmerksamkeit geboten. Um eine Kursumkehr zu bestätigen, sind ein Durchbruch durch die Nackenlinie und die anschließende Bestätigung der neuen Unterstützung auf der Nackenlinie nötig. Dann beginnt der Kurs, sich nach oben zu bewegen.

USD/JPY Has Reversed

Nach der Bestätigung kann ein Projektziel für den Ausstieg unter Nutzung der Größe des Musters bestimmt werden. In diesem Beispiel liegt das tiefste Tief (der Kopf) bei 104,16, subtrahiert man das von der Nackenlinie 107,00, erhält man 2,84. Das bedeutet, dass der Händler wenigstens eine Bewegung von 2,8400 in der ersten Rallye weg von der Unterstützung erwarten kann. Die Unterstützung liegt bei der Nackenlinie, das ergibt 107,00 + 2,84 = 109,84. Sie sehen im Diagramm, dass sich das Paar tatsächlich bis zu diesem Niveau bewegt hat und schnell das Widerstandsziel erreicht. Zu diesem Zeitpunkt kann es vernünftig sein, bereits etwas Gewinn zu sichern, auch wenn die Rallye noch nicht vorüber ist.

USD/JPY first rally

Die erste Rallye ab der Unterstützung legte kurz über 109,00 eine Pause ein. Die Pause ergab ein Fortsetzungsmuster, das den Eindruck macht, dass der erste Zug erst zur Hälfte vorüber ist. Die Projektion der Magnitude auf die erste Etappe, oberhalb 002,00, weist darauf hin, dass sich der Aufschwung in Kürze bis 111,00 fortsetzen wird. Angesichts der Kurshistorie können wir 111,00 als ein mögliches Widerstandsziel bestätigen. Jetzt, da die Kursbewegung aus dem Konsolidierung-/Fortsetzungsmuster ausgebrochen ist, wird dieses Ziel sicherlich in den nächsten Tagen erreicht werden.

Was ist der Hintergrund? Die Bank von Japan äußerte vor zwei Wochen eine aggressive Mitteilung zu beobachteten Ereignissen und löste damit eine Umkehr aus. Der Marktausschuss der amerikanischen Notenbank (FOMC) wird dieses Jahr noch mindestens zwei Mal tagen, möglicherweise drei Mal, und dabei über Richtlinien beraten. Dessen Mittwoch nachmittag veröffentlichte Erklärung könnte der Auslöser dafür sein, dass das Paar bis auf 111,00 stieg und möglicherweise weiter steigt.

Hier handeln