3 min read 

Bei alleiniger Nutzung ist der Stochastik-Oszillator vorwiegend ein unterstützendes Werkzeug zur Bestätigung der Signale anderer Oszillatoren. Führt man allerdings zwei stochastische Indikatoren mit unterschiedlichen Einstellungen zusammen, verwandeln sie sich in ein leistungsstarkes Analysewerkzeug. Der Handel mit doppelter Stochastik ist eine Strategie, die auf der Verwendung von zwei stochastischen Oszillatoren mit unterschiedlichen Vorgaben basiert. Lesen Sie den ganzen Artikel, um mehr über diese Strategie und ihre Nutzung beim Handeln zu erfahren.

Der stochastische Oszillator befindet sich (wie die meisten anderen Werkzeuge der technischen Analyse) in der unteren linken Ecke des Handelsraumes hinter der Schaltfläche „Indikatoren“. Die Dual-Stochastik basiert auf der Verwendung von zwei stochastischen Oszillatoren außerhalb des Diagramms. Für beide werden die Überkauft- und Überverkauft-Niveaus auf 80 bzw. 20 % gesetzt. Der erste Indikator wird wie folgt eingestellt: Zeitraum K — 21, Glättung — 10, Zeitraum D — 4. Nach Aktivierung des ersten Indikators führen Sie die gleichen Schritte für den zweiten aus, aber setzen die Parameter entsprechend auf 5, 2 und 2. Schließlich erhalten Sie ein Bild wie dieses hier:

Zwei stochastische Oszillatoren mit unterschiedlichen Einstellungen

Nun zu den Handelstechniken. Beim Handeln gemäß der dualen Stochastik suchen die Händler nach einem starken Trend. Dann warten Sie darauf, dass die stochastischen Oszillatoren zwei entgegengesetzte extreme Positionen anzeigen (liegt einer im Überkauft-Bereich, muss sich der andere in der Überverkauft-Position befinden, und umgekehrt). Passiert das, kann erwartet werden, dass sich der Trend in der vorher beobachteten Richtung fortsetzt.

Ein durch die duale Stochastik bestimmter Einstiegspunkt

Zur Bestätigung kann ein 20-periodiger EMA verwendet werden. Wenn die Kerze zuerst die andere Seite des gleitenden Durchschnittes kreuzt (denken Sie daran, dass wir über einen starken Trend reden, also alle Kerzen auf einer Seite des EMA zu erwarten sind) und dann zurückkehrt, ergibt dies die Bestätigung.

Zwei durch die Strategie abgeschätzte Einstiegspunkte

Die Strategie mag sich einfach anhören, aber es wird eine Weile dauern, sie zu beherrschen. Die duale Stochastik kann von anderen technischen Analysewerkzeugen und Indikatoren profitieren: Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, gerundete Zahlen, Fibonacci-Retracement und Kerzenformationen. Wenn Sie diese oder eine andere Strategie nutzen, dann vergessen Sie nicht, dass kein Algorithmus zu 100 % korrekt arbeitet und es immer klug ist, komplexe Handelssysteme zu testen, bevor Sie diese übernehmen und in Ihre Handelsstrategie integrieren.

Hier handeln

HINWEIS: Dieser Artikel ist keine Investmentberatung. Jegliche Bezugnahme auf historische Kursbewegungen oder -niveaus dient rein informativen Zwecken und basiert auf externen Analysen, und wir übernehmen keine Garantie dafür, dass solche Bewegungen oder Niveaus in Zukunft erneut auftreten. Gemäß den Anforderungen der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist der Handel mit binären und digitalen Optionen nur für Kunden verfügbar, die als professionelle Kunden eingestuft sind.


ALLGEMEINE RISIKOWARNUNG:


CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten ein hohes Risiko, aufgrund von Hebelwirkungen schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs über diesen Anbieter Geld. Sie sollten gut abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.