2 min read 

Nachdem Britisches Pfund den Tiefststand infolge der Entscheidung über den Austritt aus der Europäischen Union seit 1985 erreichte, erlebt die Währung nicht die besten Momente gerade. Und das Bruttoinlandsprodukt gehört zu solchen Daten, die den Wert von Sterling beeinflussen kann.

Großbritannien – Bruttoinlandsprodukt (30. Juni 10:30)

Falls BIP in Großbritannien besser als erwartet ausfällt, wird es für Sterling wirklich gut sein.

Vor dem Referendum gibt es immer Unsicherheit. Wegen solchen Ratingagenturen wie Fitch und Moody’s ist das Rating von Großbritannien (AAA) nicht mehr so hoch. Sehr wahrscheinlich wird sich eine andere Agentur Standard & Poor’s diesen anschließen, was für den Wert von Pfund negativ sein wird.

Sehr wahrscheinlich wird es in Großbritannien zum Regierungswechsel kommen, es wird verschiedene Reformen geben, die Bank of England wird den Leitzins auf 0% reduzieren, und 2017 wird es notwendig sein andere Varianten der quantitativen Lockerung zu suchen. Es ist wichtig zu verstehen, dass das Problem nicht in der Wirtschaft, sondern an dem Vertrauen von Investoren besteht.

Großbritannien – Bruttoinlandsprodukt
Kursverlauf GBPUSD

Nach dem dauernden Seitwärts von GBPUSD D1, ist die Notierung während einer Börsenzeit um 10% gefallen. Es liegt an der Entscheidung von England die Europäische Union zu verlassen. Die untere Grenze des Indikators „Bollinger Bänder“ wurde gleich gebrochen, und der Indikator „CCI“ zeigt einen Abwärtstrend an. Man soll beachten, dass fundamentale Faktoren und weitere politische Entscheidungen vor der technischen Analyse Vorrang haben.

 


Beginnen den Handel