1 min read 

Nachdem die Europäische Zentralbank den Refinanzierungssatz bis 0% und den Zunssatz für Einlagen bis -0,4% runtergesetzt hat, ist die Inflation gestiegen und sie hat zum ersten Mal seit einigen Monaten die negative Zone verlassen:

image03

Sowohl der Leitzins als auch die Inflation gehören zu den Kernaspekten der Eurozone, und die Vertreter der EZB tun Ihr Bestes um die Inflation bis zu 2-2.5% zu erhöhen. Wenn die Inflation höher als erwartet ausfällt, wird es für den Euro positiv sein.

In England gibt es wirtschaftliche Schwierigkeiten und gewisse Probleme mit der Beschleunigung der Inflation. Die Einzelhandelsumsätze sind schlechter als erwartet:

image07

..und das Vermögenswachstum ist nicht so schnell als es von Experten erwartet wurde:

image00

Diese Daten werden einen negativen Einfluss auf Britisches Pfund ausüben und können sich in der Zukunft auf die Inflation negativ auswirken.

Kursverlauf EURGBP

image01

Abgesehen von allen Schwierigkeiten wurde in dieser Woche die Linie des Aufwärtstrends auf der Grafik EURUSD D1 gebrochen. Dieser Trend war für einige Monate aktuell und die Notierung ist um mehr als 1000 Punkte gewachsen. Die Indikatoren der technischen Analyse Parabolic SAR und Awesome Oscillator weisen darauf hin, dass die Notierung fallen kann.