6 min read 

Als grundlegendes Handelswerkzeug hat der gleitende Durchschnitt (Moving Average, MA) viele Fans. Händler nutzen ihn wegen seiner Kompatibilität mit anderen Indikatoren, er unterstützt viele Strategien sehr gut und kann mit jedem Handelsinstrument verwendet werden. Es gibt viele Strategien mit dem MA: man kann ihn z.B. als Unterstützung für oszillierende Indikatoren einsetzen. Die Vielseitigkeit dieses Indikators ermöglicht seine Verwendung sowohl beim Daytrading als auch für den Handel in längeren Zeitrahmen.

Gleitende Durchschnitte lassen sich auch selbst miteinander kombinieren. Der Indikator basiert auf der Berechnung des durchschnittlichen Kurses im Diagramm. Durch die Nutzung mehrerer gleitender Durchschnitte mit unterschiedlichen Zeitperioden wird es möglich, den gegebenen Trend besser zu verstehen und Entscheidungen für den Einstieg oder Ausstieg in bzw. aus einem Geschäft zu treffen.

Es gibt viele Möglichkeiten, gleitende Durchschnitte zu kombinieren. Eine davon benötigt lediglich zwei MAs, was diesen Ansatz auch für Neueinsteiger zugänglich gestaltet.

Ansatz des doppelten gleitenden Durchschnitts

Diese Methode erfordert zwei exponentielle gleitende Durchschnitte (EMAs) mit zwei unterschiedlichen Zeitperioden: 100 und 14. Auf diese Weise arbeitet der Händler mit einem stark geglätteten EMA mit Periode 100, der die Marktveränderungen in größerem Maßstab widerspiegelt, und einem schnellen EMA mit Periode 14, der auf kurzfristige Trends reagiert.

Der Ansatz des doppelten gleitenden Durchschnitts kann keine konkrete Garantie für positive Ergebnisse oder Erfolge geben. Da der Markt relativ unvorhersehbar agiert, gibt es keine sichere Methode für die Vorhersage kommender Entwicklungen. Dieser Ansatz erweitert jedoch die Überschneidungen eines normalen MA, und da Rollbacks des Kurses berücksichtigt werden, kann diese Methode einem Händler durchaus ermöglichen, ein Geschäft unter besseren Kursbedingungen zu eröffnen, ohne dies zu garantieren. 

Einrichtung

Der Ansatz des doppelten gleitenden Durchschnitts kann als Einführung in die Verwendung von Indikatoren mit benutzerdefinierten Einstellungen für alle dienen, die gewöhnlich die Standardwerte übernehmen. Um zwei gleitende Durchschnitte mit unterschiedlichen Zeitperioden einzurichten, suchen Sie den Indikator zunächst im Menü in der linken unteren Ecke des Handelsraums. 

Doppelter gleitender Durchschnitt — Kombiniert für ausführlichere Resultate
Gleitende Durchschnitte im Menü Indikatoren

Im oben beschriebenen Ansatz werden zwei exponentielle gleitende Durchschnitte verwendet (EMAs), also ist es erforderlich, den Typ des Indikators in den Einstellungen auf EMA zu ändern. Richten Sie für einen EMA die Periode 14 und für den anderen die Periode 100 ein. Ändern Sie die Linienfarbe, falls das bequemer ist.

Doppelter gleitender Durchschnitt — Kombiniert für ausführlichere Resultate
Einrichtung des EMA 

Sobald die beiden EMAs auf den Chart angewendet werden, ist es Zeit, ihre Signale zu lesen.

Verwendung & Beispiele

Bei diesem Ansatz werden Kaufmöglichkeiten potentiell unter folgenden Bedingungen angezeigt:

  • Sowohl der EMA mit Periode 14 als auch der Kurs des Vermögenswertes kreuzen den EMA mit Periode 100 und bleiben über ihm
  • Der Kurs prallt zurück und berührt den EMA mit Periode 14 oder sinkt unter ihn. Dieser kurze Rollback kann den Einstieg in ein Geschäft bei einem niedrigen Kurs ermöglichen
  • Die erste bullische Kerze nach der Delle sollte kurz unter oder über dem EMA mit Periode 14 schließen. Schließt die Kerze, ist die Einstiegsmöglichkeit gegeben.
Doppelter gleitender Durchschnitt — Kombiniert für ausführlichere Resultate
Beispiel für einen Devisenkauf bei der Verwendung doppelter gleitender Durchschnitte

Eine Verkaufsgelegenheit kann sich in der entgegengesetzten Situation bieten:

  • Der EMA mit Periode 14 und der Kurs kreuzen und bleiben unter dem EMA mit Periode 100
  • Der Kurs prallt nach oben ab und berührt oder prüft den EMA mit Periode 14 erneut. Die Kerze kann den EMA mit Periode 14 leicht berühren oder über ihm schließen — in diesem Fall kann der Händler zu einem günstigeren (höheren) Kurs einsteigen
  • Das Geschäft kann eröffnet werden, sobald die erste bärische Kerze nach dem Abprall schließt.
Doppelter gleitender Durchschnitt — Kombiniert für ausführlichere Resultate
Beispiel für einen BTC-Verkauf bei der Verwendung doppelter gleitender Durchschnitte

Zusammenfassung

Der doppelte gleitende Durchschnitt erfordert nur geringen Einrichtungsaufwand, kann aber dem Händler viele Informationen zur Richtung des Trends liefern. Trotzdem müssen Händler bei der Nutzung jeder Handelsmethode aufmerksam und diszipliniert bleiben, da es immer Risiken gibt. 

Jetzt handeln