6 min read 

Erfolgreiche Menschen scheinen einen anderen Lebensstil zu pflegen, ihnen werden oft ein aktives, gut organisiertes Tagesregime, gesunde Ernährungsgewohnheiten und eine ausgewogene Balance zwischen Arbeit und Freizeit zugeschrieben. Alle diese Komponenten sind offenbar notwendig, wenn wir über Fortschritte nachdenken.

Diese Klischees werden zwar häufig übertrieben, sind aber real. Gesunde Gewohnheiten fördern eine gesunde und ausgewogene Lebensweise. Sie unterstützen uns in den verschiedensten Lebenssituationen, einschließlich dem Börsengeschäft. Heute betrachten wir 4 Regeln, heißt Gewohnheiten, die häufig von erfolgreichen Menschen gepflegt werden. Jeder kann sich diese Dinge aneignen, um sich selbst zu vervollkommnen und effizienter zu werden, genau wie die Vorbilder, die wir bewundern und zu denen wir aufschauen. Das Geheimnis ist, diese Gewohnheiten nicht nur kurzfristig zu behalten, sondern über längere Zeit, erst dann lässt sich eine neue Stufe an Lebensqualität erreichen.

Ziele setzen

Ein Geheimnis des Erfolgs ist das tief verwurzelte Gespür für den Zweck. Setzen Sie sich Ihre Ziele (ob nun beim Handeln oder anderswo) und vergegenwärtigen Sie sich, was Sie in einer Woche, einem Monat, einem Jahr oder fünf Jahren erreichen wollen. Je genauer Sie das formulieren können, desto besser. Was ist Ihr langfristiges Ziel? Ein Haus, ein Auto, vielleicht eine Firma besitzen? Je präziser Sie antworten können, desto besser.

Der Trick dabei ist, sich das nicht nur vorzustellen, sondern aufzuschreiben oder sogar eine Pinnwand mit Fotos aufzuhängen. Das kann bei jedem anders aussehen, wichtig ist nur, das Thema zu reflektieren und das große Ziel jederzeit im Hinterkopf zu behalten.

Kurzfristig planen

Sich Ziele zu setzen hilft uns dabei, das Gesamtbild im Auge zu haben und zu wissen, wofür wir arbeiten. Um sich täglich zu motivieren, ist es wichtig, jeden Tag zu planen und To-do-Listen aufzustellen. Erfolgreiche Menschen halten sich an ihre Planungen und machen sich immer Notizen zu ihren Aufgaben oder Meetings.

Es kann hilfreich sein, an jedem Abend den kommenden Tag zu planen. Zuerst kommen die wichtigsten Aufgaben, und diese so schnell wie möglich erledigt zu haben, verleiht dem Morgen ein gutes und produktives Feeling. Der weitere Tag wird dann in guter Stimmung und mit viel Energie in Angriff genommen. Dieses Gefühl, etwas geleistet zu haben, ist unbezahlbar.

Balance von Körper und Geist

Körperliche Bewegung ist unverzichtbar. Jeder weiß das, dennoch unterschätzen es viele Leute, missachten dies oder lehnen es ab. Zu wenig Aktivität wirkt sich aber nicht nur auf Ihren Körper aus. Dies kann zu geringerer Produktivität, zu Stress und mitunter auch zu Depressionen führen. Deutlich sieht man dies an den Anstrengungen, die uns die Zeit der häuslichen Quarantäne abverlangt hat. Unsere Körper sind nicht für das Herumsitzen konstruiert.

Sinnvolles Training nützt dem Körper, dem Geist und der Seele. Abhängig von den persönlichen Vorlieben kann man auch Yoga oder Meditation betreiben. Konzentrationsübungen sind auf jeden Fall nützlich. Falls das zu ambitioniert klingt, dann helfen auch normale Sportarten. Ganz gleich ob Tennis oder Schwimmen, wichtig ist, dass Sie sich bewegen. Auch ein Spaziergang vor oder nach der Arbeit zählt dazu.

Selbstreflexion und Anerkennung

Anerkennung ist ein mächtiges Werkzeug, das nicht nur hilft, positive Energien zu generieren, sondern auch die Möglichkeit bietet, vergangene Entwicklungen zu bewerten und Erfolge herauszustreichen. Anerkennung in der Praxis ist extrem wichtig und es gibt viele Wege, wie sie ausgedrückt werden kann. Vielleicht eine der einfachste Möglichkeiten ist, ein Tagebuch zu führen und jeden Tag dort etwas einzutragen.

Welche Regeln befolgen Sie, um Ihre Gewohnheiten zu vervollkommnen? Teilen Sie diese mit anderen in den Kommentaren unten.

Zur Plattform