Schlagwörter:
3 min read 

Das erste große Ziel, das ich für den Bitcoin auf seinem zwischenzeitlichen Weg nach oben ausgemacht und in den letzten Blogs auch immer wieder ausgegeben hatte, waren die 8.200 USD. Das war auch nicht weiter schwer vorherzusagen, denn der Blick auf den logarithmischen 1-Tages-Chart zeigt das zwischenzeitliche Hoch von Anfang Juni, das ebenfalls in diesem Bereich lag. Das gleiche Hoch hat der Bitcoin heute mit einem schönen Plus von knapp 5% und 360 USD bei 8.280 USD in der Spitze markiert. Das ist schon mal viel wert.

Bitcoin

Seinerzeit schaffte der Bitcoin eine weitere Bewegung nach oben nicht und fiel zurück. Das kann ihm diesmal ebenfalls passieren. Das erste Ziel auf diesem Weg nach unten hatte ich bereits in den vergangenen Blogs mit 6.800 USD bis 7.000 USD genannt. Ich halte es allerdings für durchaus möglich aufgrund des schönen bullischen Momentums, das der Bitcoins aktuell hat, dass er noch weiterläuft auf 8.100 USD. Damit würde er anstoßen an die rote obere Begrenzung des langfristigen Abwärtskanals. Oder weiterlaufen wird auf 8.500 USD. Hier wäre das zwischenzeitliche Hoch von Mitte/Ende Mai. Klar, wenn die ETF-Story weiter gepuscht wird, dann kann es durchaus für den Bitcoin auch noch weiter gehen. Aber auch das hatte ich in den letzten Blogs bereits thematisiert. Wie ich alle obigen Infos bereits in den letzten Blogs gegeben hatte. Mit dem einzigen Unterschied, dass aus der Info mit den 8.200 USD nun Wirklichkeit geworden ist. Denn eigentlich ist ja eine Langfristanlage mein Ziel. Immer wieder Weltklasse sind die hohen Volatilitäten im Bitcoin.

Heute hatten wir mal einen Preissturz um 200 USD nach unten und unmittelbar einen Preisanstieg um 200 USD nach oben und das Ganze innerhalb von 12 Minuten. Absolut verrückt! Solche Bewegungen sind nur möglich, wenn Big Player im Spiel bzw. am Spielen sind. Miteinander und gegeneinander. Wichtig ist, dass wir hier nicht zwischen die Mühlsteine geraten. Ein Wort noch zu den Altcoins. Deren Verhalten bereitet Sorgen gerade auch im Hinblick auf die weitere Entwicklung des Bitcoins. Denn die Altcoins sollten die Leitwährung, den Bitcoin, eigentlich flankieren. Aktuell fallen sie allerdings eher deutlich ab. So sind Ethereum und Ripple heute 1% im Minus, wohlgemerkt bei einem gleichzeitigen Plus des Bitcoins von 5%.

Hier handeln