Schlagwörter:
2 min read 

Auch am Donnerstag wird ein Fortsetzen der Rally bei Bitcoin erwartet. Die 14.000-Dollar-Marke wird geknackt. In der Spitze ging es für den Bitcoin bis zu 14.199 Dollar nach oben, auch im weiteren Verlauf hält sich die Digitalwährung oberhalb von 14.000 US-Dollar.

Dabei ist es weiterhin die baldige Einführung von Terminkontrakten auf Bitcoins, die den Preis der Kryptowährung treibt. Besonders Privatanleger dürfte die Aussicht auf einen simpleren Einstieg in die Digitaldevise locken. Damit stößt die Digitalwährung in das traditionelle Finanzgeschäft vor. In der Branche ist das umstritten. Der Interessenverband “Futures Industry Association” kritisiert, die Regulierer hätten zu schnell und ohne intensive Diskussionen ihre Zustimmung erteilt. Vergangenen Freitag hatte die US-Behörde CFTC grünes Licht für Bitcoin-Futures gegeben.

Die US-Börse CBOE will Ende der Woche den ersten Bitcoin-Future in den Handel bringen, eine Woche später will die Chicago Mercantile Exchange (CME) folgen. Auch bei der japanischen Tokyo Financial Exchange wird über die Einführung eines Bitcoin-Futures nachgedacht. Durch den Start der Terminkontrakte werden Bitcoins für institutionelle Investoren besser handelbar. Einerseits können diese sich gegen künftige Preisschwankungen absichern. Andererseits kann aber auch auf Kursentwicklungen spekuliert werden.

Markt inzwischen 400 Milliarden Dollar schwer

Angaben von Coinmarketcap hat die anhaltende Rally den gesamten Kryptowährungsmarkt zu einem Volumen von 400 Milliarden Dollar verholfen. Und das Kaufinteresse der Anleger scheint ungebrochen: Neben Bitcoin legt etwa auch die Cyberwährung Ethereum am Donnerstag weiter zu.

Hier handeln