8 min read 

Die meisten Leute beginnen zu handeln, um Wohlstand und finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen. Niemand handelt, um Geld zu verlieren. Aber es scheint oft so, dass mehr Anleger ihre Investitionen verlieren als den großen Wurf zu landen. Kein Händler (und sei er auch noch so professionell) gewinnt 100 % seiner Geschäfte, aber wir können die wichtigsten Gründe für Verluste beleuchten, sodass Sie versuchen können, diese in Zukunft zu vermeiden.

1. Nicht wissen, was gekauft wird

Der bekannte Investor Peter Lynch machte die Idee, zu kaufen „was du kennst“ populär. Die Logik dahinter ist, mit Aktien zu handeln, die Sie verstehen. Obwohl das nicht bedeutet, dass Sie Tesla-Aktien kaufen sollten, weil Sie den Tesla Roadster mögen, könnte es ein perfekter Ausgangspunkt für weitere Recherchen sein.

Denken Sie daran, immer Ihre Hausaufgaben in puncto Aktien zu erledigen. Widmen Sie der historischen Analyse einige Zeit und arbeiten Sie alle Vor- und Nachteile einer Investition in diese Aktie heraus. Viele Händler kaufen Aktien in Marktsegmenten, die sie nicht verstehen, einfach aufgrund von Empfehlungen der Marktanalysten. Dies ist eine leichtsinnige Strategie, die zu impulsiven Käufen und Verkäufen führt, da diese Anleger die langfristigen Perspektiven der Aktien nicht begreifen.

2. Nicht den Gewinnmitteilungen folgen

Als Warren Buffet einmal gefragt wurde, wie Investoren klügere Entscheidungen treffen können, hielt er Stapel von Berichten hoch und sagte „Lesen Sie täglich 500 Seiten wie diese. So baut sich Wissen auf, wie Zinseszins.“

Warren Edward Buffett is considered by some to be one of the most successful investors in the world
Warren Edward Buffett zählt zu den erfolgreichsten Investoren weltweit

Viele Anleger ignorieren die aktuellen Quartalsberichte und Conference Calls von Unternehmen. Im Ergebnis begreifen sie nicht, warum ein Unternehmen in einem Quartal die Erwartungen übertroffen oder nicht erfüllt hat, und werden nicht für die anstehenden Herausforderungen und Störfaktoren, die ihr Portfolio treffen können, sensibilisiert.

3. Prognosen und Schätzungen übersehen

Es gibt Händler, die sich auf die technische Analyse verlassen und lediglich dem Trend folgen, dabei aber die fundamentale Analyse und somit die grundlegenden Geschäftsfaktoren, das Wachstum und die Schätzungen vernachlässigen. Damit verletzen diese Händler die Grundregeln des langfristigen Investments, denn nur die fundamentale Analyse kann ihnen Kenntnisse darüber geben, warum ein Unternehmen wächst und ob eine Aktie im Hinblick auf die fundamentale Bewertung günstig ist.

4. Gewinner verkaufen und Verlierer halten

Anleger wollen naturgemäß Gewinner kaufen und Verlierer halten. Sie fürchten beständig, dass ihre Gewinne ausradiert werden, und hoffen immer, dass sie ihre Verluste wieder ausgleichen.

Die Vergangenheit zeigt, welch ein Desaster es sein kann, Gewinner zu verkaufen. Hätten Sie 1997 bei Amazons (NASDAQ:AMZN) Börsengang 10.000 USD investiert, hätten Sie 555 Aktien erhalten. Nach drei Splits 1998 und 1999 hätte sich Ihr Bestand auf 6.660 erhöht. Dieses Depot wäre heute 5,8 Millionen USD wert. Stellen Sie sich Ihr Gefühl bei der ersten Verdoppelung, Verdreifachung oder gar Vervierfachung vor, wenn Sie diesen Anteil verkauft hätten.

Und für die Verlierer können wir auf BlackBerry (NASDAQ:BBRY) schauen, das im letzten Jahrzehnt 95 % seines Marktwerts verloren hat. Investoren, die an ein Comeback des früheren Marktführers für Smartphones geglaubt hatten (bei Telefonen, Tablets oder Software), wurden wiederholt enttäuscht.

Chinese firm TCL launched a new device under the diminished BlackBerry brand in February. $549 smartphone runs on Google's Android OS
Das chinesische Unternehmen TCL brachte im Februar unter der Marke BlackBerry ein neues Gerät auf den Markt

5. Fehlende Streuung

Einer der einfachsten Wege, sein Geld im Aktienmarkt zu verlieren, ist fehlende Verteilung. In eine einzige Aktie zu investieren, kann gut funktionieren, wenn sie steigt, aber fällt sie, kommen Sie in große Schwierigkeiten.

Inzwischen betrachtet man auch den Kauf mehrere Aktien aus einem einzigen Bereich nicht mehr als Streuung, da schlechte Nachrichten über ein Unternehmen häufig dessen Branchenkollegen ebenfalls nach unten ziehen. Deshalb ist es sinnvoller, Ihre Aktien über mehrere Industriezweige zu verteilen.

6. Der Drang, schnell reich zu werden

In der Finanzwelt wimmelt es von Kundenbetreuern und Strategieberatern, die alle geheimnisvolle Tipps anbieten, mit denen Sie an die Spitze der Investmentgurus gelangen können. Manche davon mögen wirklich geeignet sein, Ihre Herangehensweise an Investments zu verbessern, aber nichts davon verspricht Ihnen Wohlstand, wenn Sie nicht selbst hart an sich arbeiten.

Die große Mehrheit der Händler muss verstehen, dass sie sich selbst überwinden, lernen, trainieren, ihre Hausaufgaben erledigen und die Selbstbeherrschung verbessern muss. Das folgende Gefühlsdiagramm wird Ihnen helfen zu verstehen, wie wichtig es ist, Ihre Emotionen zu zähmen, wenn Geld auf dem Spiel steht.

Unrealistic expectations and emotional instability lead to considerable financial losses.
Unrealistische Erwartungen und emotionale Instabilität führen zu erheblichen finanziellen Verlusten

Die Schlussfolgerungen

Das sollten Sie tun, wenn Sie mit Aktien handeln: genauer auf Unternehmensnachrichten und -berichte schauen, das Unternehmen verstehen, das Sie handeln, Ihr Portfolio streuen, die Gewinner wachsen lassen und die Verluste begrenzen. So bekommen Sie eine echte Chance, die Effektivität Ihres Handels zu verbessern.

Hier handeln